Neues zur PMO Adria

204
PMO Adria im DDR-Angelsport-Katalog von 1966 - mit Aluspule und hellen Seitendeckeln. PMO stand ursprünglich für "Präszisions-Mechanik Oranienburg".

Vor wenigen Tagen haben wir hier im Sammlerblog die Brandungsrolle „Adria“ vom VEB Plastimat Oranienburg vorgestellt.

Normalerweise hat diese Rolle schwarze Kunststoff-Seitendeckel, die seitlich in weiß mit „Adria“ beschriftet sind und eine schwarze Plaste-Spule. Eine Version mit grauen Seitendeckeln und Alu-Spule war den meisten Sammlern bisher unbekannt. Jetzt konnte ich sie im DDR-Katalog von 1966 entdecken.

In der Beschreibung wird die Rolle als komplett und einfach zerlegbar beschrieben, um sie nach dem Salzwasser-Einsatz reinigen zu können. Die Rolle besaß ein Kugellager und ein Messing-Gleitlager. Das Antriebsrad bestand aus kalt geschmiedetem Aluminium, die Übersetzung lag bei nur 1:3,45, durch die große Spule wird aber bei einer Kurbelumdrehung fast 78 cm Schnur aufgewickelt. Der Katalog gibt ein Gewicht von 560g an, meine zugegeben ungenaue Waage zeigt aber 650g an. Ich gehe davon aus, dass das unbeschriftete Modell mit Metallspule die erste Version dieser Rolle ist.

Infos, Fragen und Anregungen bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Ist das die erste Version der Adria? Bei Form und Farbgebung hat man sich ganz klar von damals im Westen angesagten Rollen von Mitchell (siehe Kurbel!) und Bretton beeinflussen lassen.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang