Messe FISCH & ANGEL zieht positive Bilanz

521
Blick in eine Halle der FISCH & ANGEL 2018. Bild: Westfalenhallen GmbH/Anja Cord
Blick in eine Halle der FISCH & ANGEL 2018. Bild: Westfalenhallen GmbH/Anja Cord

Die JAGD & HUND sowie die FISCH & ANGEL waren auch 2018 ein Publikumsmagnet: Rund 80.000 Besucher kamen in die Messe Dortmund. 800 Aussteller aus 41 Nationen beteiligten sich vom 30. Januar bis zum 4. Februar.

Zum fünften Mal präsentierte sich die FISCH & ANGEL in diesem Rahmen als eigenständige Messe für Angelfischerei parallel zur JAGD & HUND. Die Messe zeichnete sich unter anderem durch mehr internationale Gäste und durch ein Forenprogramm mit hochkarätigen Referenten aus.

Jede Menge Köder fanden die Angler an den Ständen der FISCH & ANGEL. Bild: Westfalenhallen GmbH/Anja Cord
Jede Menge Köder fanden die Angler an den Ständen der FISCH & ANGEL. Bild: Westfalenhallen GmbH/Anja Cord

Neun Prozent der Besucher reisten auf der FISCH & ANGEL aus dem Ausland an – eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Neben Gästen aus den Benelux-Staaten kamen u.a. Besucher aus Bulgarien, Frankreich, Großbritannien, Island, dem Kosovo, Liechtenstein und Polen zur Messe. Außerdem konnten Besucher aus den USA, Katar und Australien auf der FISCH & ANGEL begrüßt werden. Daneben waren Gäste aus 13 deutschen Bundesländern vertreten. Starke Besuchergruppen kamen u.a. aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen und Rheinland-Pfalz. Etwa die Hälfte der Besucher reiste mehr als 100 Kilometer weit für den Messebesuch an.

Besonders großes Interesse äußerten die Besucher im Rahmen der Befragung durch ein unabhängiges Messe-Marktforschungsinstitut an den Messesegmenten Angelzubehör, Angelgeräte und Angelbekleidung. Das gesamte Angebotsspektrum der Messe bekam erneut die Schulnote „gut“.

Besonders gute Noten unter den Aktionen und Sonderschauen erhielten die Sonderschau „Köderkunst“, die Info-Angebote zum Rutenbauen und Fliegenbinden sowie das Fischereiforum und das Stillgewässerbiotop.

Auch Boote für den passionierten Angler gehörten zum Messeangebot. Bild: Westfalenhallen GmbH/Anja Cord
Auch Boote für den passionierten Angler gehörten zum Messeangebot. Bild: Westfalenhallen GmbH/Anja Cord

Thorsten Ahrens vom Media & Fishing Team bewertet die fachliche Qualität der diesjährigen Messe: „Die FISCH & ANGEL hat in diesem Jahr einen Qualitätssprung gemacht. Wir haben für die Foren auf der Messe 30 hochkarätige Referenten zugesteuert. Das sind die besten Experten Deutschlands – und wahrscheinlich auch darüber hinaus. Angler kommen hier voll auf ihre Kosten. Es gab außerdem Präsentationsstände der Hersteller mit den Neuheiten 2018. Angler sehen hier bereits Innovationen, die außerhalb der Messe teilweise noch gar nicht im Handel sind.“

Die Besucher der FISCH & ANGEL konnten auch spannende Blogger in der Social-Media-Lounge des Fischereiforums antreffen. Unter anderem hielt Daniel Andriani von „Hecht und Barsch“ einen Vortrag über Angeln im Raubfischparadies Rio Ebro. Am Donnerstag interviewte er sich gegenseitig mit Teamangler und Ex-Fußball-Nationalspieler Patrick Owomoyela.

Fish Fellows – ein Netzwerk, in dem sich angelnde Youtuber, Blogger und Microblogger zusammengeschlossen haben – kümmerte sich am Wochenende um Live-Streams und eine permanente Berichterstattung von der Messe.

Am Stand des Fischereiverbandes NRW standen u.a. Flusskrebse im Fokus. Ministerin Schulze Föcking griff sogar selbst ins Vorführbecken. Mit dabei (v.l.): Dr. Michael Möhlenkamp, Geschäftsführer des Fischereiverbandes NRW; Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund; Bianca Winkelmann, NRW-Landtagsabgeordnete der CDU; Markus Diekhoff, NRW-Landtagsabgeordneter der FDP; Ralph Müller-Schallenberg, Präsident des Landesjagdverbands NRW; Dr. Christel Happach-Kasan, Präsidentin des Deutschen Angelfischerverbandes. Bild: Westfalenhallen Dortmund GmbH/Anja Cord
Am Stand des Fischereiverbandes NRW standen u.a. Flusskrebse im Fokus. Ministerin Schulze Föcking griff sogar selbst ins Vorführbecken. Mit dabei (v.l.): Dr. Michael Möhlenkamp, Geschäftsführer des Fischereiverbandes NRW; Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund; Bianca Winkelmann, NRW-Landtagsabgeordnete der CDU; Markus Diekhoff, NRW-Landtagsabgeordneter der FDP; Ralph Müller-Schallenberg, Präsident des Landesjagdverbands NRW; Dr. Christel Happach-Kasan, Präsidentin des Deutschen Angelfischerverbandes. Bild: Westfalenhallen Dortmund GmbH/Anja Cord

Der ideelle Träger zog ein zufriedenes Fazit der diesjährigen Messe. Johannes Nüsse, Präsident des Fischereiverbandes NRW, sagt: „Unsere Mitglieder kamen gezielt mit Fragen hier zur FISCH & ANGEL. Wir konnten unter anderem Gäste aus Ostwestfalen, dem Sauerland, dem Münsterland und dem Rheinland begrüßen. Viele Kinder und Jugendliche aus Schulen, Kitas und Angelvereinen besuchten unseren Stand. Die Nachwuchsangebote wurden sehr gut angenommen. Mit Kooperationspartnern aus der Anglerszene konnten wir den Besuchern innovative Angebote und Angeltrends präsentieren. Die FISCH & ANGEL als eigenständige Messe sorgt weiterhin für positive Reaktionen von Besuchern und Ausstellern. Wir sind mit der Messe 2018 zufrieden.“

Für einen erneuten Besuch im kommenden Jahr sprachen sich bereits jetzt acht von zehn Besuchern auf der FISCH & ANGEL aus. 2019 findet die Messe vom 29. Januar bis 3. Februar statt.

FISCH & ANGEL 2018 – das sagen Aussteller

Benedikt Götzfried, Geschäftsführer von Topwater-Productions: „Die FISCH & ANGEL in Dortmund ist ein fester Bestandteil meiner Messeplanung. Ich bin jetzt seit 2010 mit Topwater-Productions dabei und habe auch in diesem Jahr wieder viele Neukundengespräche geführt, mich mit internationalen Kunden unterhalten und Umsatz gemacht.“

Thomas Meister, Inhaber von MoLe Boote: „Ich bin sehr zufrieden. Wir sind zwar das erste, aber definitiv nicht das letzte Mal auf der Messe. Nächstes Jahr wollen wir uns noch vergrößern. Wichtig sind ein hoher Bekanntheitsgrad und die Kontakte – die Geschäfte kommen dann in den nächsten Wochen. Und da kann ich sagen, dass wir unsere Zielgruppe, den Talsperrenangler, hier auf der FISCH & ANGEL sehr gut erreicht haben.“

Uwe Pinnau, 1. Vorsitzender des Deutschen Hechtangler-Clubs: „Wir hatten dieses Jahr einen enormen Zulauf, auch für die Workshops, die wir vorbereitet hatten. Know-how zu vermitteln, dem Publikum unseren Verein und die Faszination für den Hecht nahe zu bringen, das hat hier auf der Messe wirklich sehr gut geklappt. Die Besucher waren sehr interessiert, haben viele Fragen gestellt und wollten mehr über den Hecht erfahren. Wenn ich für jede Silbe, die ich geredet habe, einen Cent bekäme, wäre ich reich.“

-pm-

Abo Fisch&Fang