Aal-Besatz und Aufräumarbeiten

1896
Glasaale werden schonend in Brandenburgs Gewässer entlassen. Foto: Marcel Weichenhan
Glasaale werden schonend in Brandenburgs Gewässer entlassen. Foto: Marcel Weichenhan

Am kommenden Wochenende wird der 17. Hegetag des Landesanglerverbandes Brandenburg durchgeführt.

Der zentrale Hegetag des Landesanglerverbandes Brandenburg (LAVB) findet traditionell unter dem Motto „Anglerkur für die Natur“ statt. Dabei werden an einem Wochenende landesweit nicht nur Müll und Unrat an den Gewässern durch fleißige Anglerhände entfernt, sondern auch wichtige Hegemaßnahmen zur Erhaltung und Verbesserung der Fischbestände durchgeführt.

Am 8. Februar 2018 wurden 255 Kilogramm Glasaale von der Atlantikküste in Verbandsgewässer Brandenburgs entlassen. Ohne Aalbesatz wäre dieser herrliche Fisch vermutlich schon aus den Gewässern verschwunden. In diesem Jahr besetzte der Landesanglerverband Brandenburg allein 700.000 Stück Glasaale.

Auch Jungangler setzen sich tatkräftig für den Erhalt unserer Natur ein. Am Sonntag, den 11. Februar, werden sich um 10 Uhr dazu die Teilnehmer einer Kinderangelschule des Landesanglerverbandes am Ufer des Baggersees in Potsdam einfinden. Andreas Rautenberg aus Potsdam leitet die Kinderangelschule und wird vor Ort zeigen, wie man sich am Gewässer verhält. Fischwirt Wolfram Halwig wird zudem auf die biologischen Besonderheiten im Gewässer eingehen.

Dieser Baggersee liegt mitten im Stadtgebiet Potsdams. Foto: Marcel Weichenhan

An vielen weiteren Orten sind die Angler an diesem Wochenende aktiv. An den Kiesgruben in Nudow beispielsweise wird am 10. Februar kräftig aufgeräumt werden. Hier wird immer wieder Hausmüll und Bauschutt illegal abgeladen.

Im Jahr 2017 haben die organisierten Angler mehr als 300.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden an den Gewässern des Landesanglerverbandes Brandenburg geleistet.

-pm-

Abo Fisch&Fang