Kuriose DAM Favorit

341
DAM Favorit Achsrolle mit ungewöhnlich langer Daumenbremse aus Messingblech. Umbau oder Werksmodell?

Peppi Planzer schickt uns aus der Schweiz Fotos von einer ungewöhnlichen D.A.M. Favorit, bei der offenbar der übliche Anti-Backlash-Bügel zu einer Daumenbremse umgebaut wurde.

Das ist alles sehr professionell ausgeführt. Daher stellt sich die Frage, ob dieser Umbau werksseitig von DAM durchgeführt wurde? DAM hat ja früher immer in den Katalogen angeboten, jede gewünschte Änderung gegen entsprechenden Aufpreis zu erledigen. Was meint Ihr: private Bestalarbeit oder Werksumbau von DAM?

Infos an thomas.kalweit@paulparey.de

Mit dem Hebel konnte zum Ende des Wurfs die Spule abgebremst werden, damit sie sich nicht überschlagen konnte. Auch im Drill konnte so leicht gebremst werden.
Seitenansicht: In der gegenüberliegenden Aussparung lief ursprünglich der Anti-Backlash-Bügel.
So müsste die Rolle eigentlich aussehen. DAM Favorit mit üblichem Anti-Backlash-Bügel, der die Spule im Wurf leicht abbremst.
Das Innenleben: Wurde der Fingerhebel nachträglich eingebaut?
Gesuchtes und seltenes Rollenmodell: D.A.M. "Favorit" D.R.G.M.

Anmerkung vom 13. Dezember 2021:

Peter Surmann schrieb per Mail: „Hallo Herr Kalweit, ich könnte evtl. mit ein paar Infos zur Favorit dienen. Ich kann mich noch gut an meinen Großvater erinnern, der eine derartige Rolle an seiner „Gespliessten Fliegenrute“ hatte. Ob es eine DAM Favorit war kann ich nicht beschwören. Ich sehe ihn noch heute wie er im Wasser steht und Forellen u. Äschen drillt und mit dem kleinen Finger den Hebel zog und den Fisch „bremst“. Das war so Ende der 50 er bis weit in die 60 er rein. Die Favorit wird, so schätze ich noch vor, evtl. bis in die Anfänge des 2. Weltkrieges gebaut worden sein. Denn während des Krieges hatte man in Deutschland wohl andere Sorgen als eine Angelrolle zu patentieren. Falls doch, ging das noch bis 1944. Ab da war mit D.R.G.M. nix mehr. Ich kann mich aber noch gut daran erinnern eine solche Rolle vor 2 – 3 Jahren bei ebay gesehen zu haben. Also wird die Rolle so wohl in Serie gebaut worden sein. Ich schaue nämlich immer dort rein auf der Suche nach einer Fliegenrolle DAM 65 Automatic in Top Zustand. Ich habe zwar noch 2, aber schon Konfuzius sagte, dlei Lollen sind bessel wie zwei. Die hatte ich in den 60ern gekauft. Eine von denen habe ich seit dem Kauf ohne Pause im Einsatz. Die 2. ist noch im org. Karton. Preisschild klebt noch dran. Nicht quasi, sondern wirklich neu. Das Ding war noch nie am Wasser. In 2022 muss sie ran, endlich, denn die eine müsste mal in die Kur. Mit Petri Heil P. Surmann“

Weitere Anmerkung vom 13. Dezember 2021:

Peter Taudor schrieb: „Hallo Thomas, schreibe Dir zu deinem Beitrag im Sammlerblog zur DAM Favorit. Die gezeigte Rolle konnte ich einmal begutachten und kam zu dem Schluss, dass sie fachmännisch umgebaut wurde. Ob dieser Umbau werkseitig oder in einer privaten Werkstatt erfolgte, entzieht sich meiner Kenntnis. Bei meinen Tüfteleien habe ich zwei Pins gebaut, die ähnlich funktionieren sollten (siehe Fotos). Der Hauptgedanke bei der Favorit war ja ein Abbremsen der Schnur beim Wurf bzw. Verhindern von einem Überschlagen der Schnur beim Wurf durch den Backslash-Bügel. Durch den Einbau des Hebels sollte das auch erreicht werden, hat mich aber bei meiner Rolle nicht überzeugt, bei der Favorit den Besitzer bestimmt auch nicht. So kann man diese rollen (Favorit oder ZP-Pin) nur dazu benutzen, den Abzug durch Strömung oder im Drill zu bremsen. Beste Grüße Peter“

ZP-Centrepin, gebaut von Peter Taudor, mit ähnlicher Fingerbremse.
Abo Fisch&Fang