Kupferne Quick Finessa II

399
Zwei gut gefischte Quick Finessa 280 mit Kupferdeckel auf der Außenseite. Der Deckel der linken Rolle hat einen hellen Kupferton, der Deckel rechts einen sehr dunklen Bronzeton. Die Spulen haben einen Korkkern und noch keine Druckknopfspule.

Kürzlich habe ich hier im Blog die funkelnagelneue DAM Finessa 280 mit beidseitigem Kupferdeckel, kupferfarben lackiertem Spulentopf, dunkelbraunem Schrumpflack und weißem Griffknauf vorgestellt.

Die kupferne Quick Finessa

Leider konnten wir über diese Rolle bisher noch nicht viel in Erfahrung bringen. Die DAM-Experten schweigen noch… Deshalb möchte ich heute zwei einfacherer Ausführungen dieser Rolle mit nur einseitigem Kupferdeckel, schwarzem Schrumpflack und schwarzem Griffknauf vorstellen. Auch bei diesen offenbar stark gefischten Rollen ist der Spulentopf in einem dunklen Bronzeton lackiert. Auf dem Fuß sind die Rollen mit den Seriennummern 227760 bzw. 118672 gemarkt. Die Finessa mit dem weißen Griffknauf trägt keine Seriennummer, nur die Punze „0A“ auf dem Rollenfuß.

Wer weiß mehr über diese Sondermodelle der Finessa 280? In welchem Katalog tauchen sie auf? Infos an thomas.kalweit@paulparey.de

Auf der Kurbelseite dieser Rollen sehen wir den normalen schwarzen Deckel, die Kurbelknäufe sind schwarz.
Auch die Spulentöpfe sind mit einem dunklen Bronzelack lackiert.
Hier die Sonderausführung der Finessa 280 mit braunem Schrumpflack (sogar die Spule ist braun!) und weißem Kurbelknauf zum Vergleich.

Anmerkung vom 26. Januar 2022:

Gerhard Dee schrieb per Mail: „Hallo Thomas, auf die Fragen zur Herkunft der kupferfarbenen Quick Finessa und ihre zeitliche Einordnung habe ich bisher auch noch keine Antworten gefunden. Vielleicht hilft es aber, bei der Suche zu wissen, daß mindestens noch ein weiteres Rollenmodell von DAM im Kupferfarbton produziert wurde. Ein paar Bilder davon habe ich mal mitgeschickt. Herzliche Grüße, Gerhard“

Auch diese DAM Ever Ready 3125 wurde im Bronzeton/Kupferton lackiert.

Anmerkung vom 13. Mai 2022:

Inzwischen habe ich mit verschiedenen Sammlern über diese Quick-Rollen im Kupfer-/Bronzeton gesprochen. Die Meinungen reichen von speziellen Export-Modellen bis hin zu starker Sonneneinstrahlung. Ein Sammler ist der Meinung, dass es ursprünglich ganz normale schwarze Quicks waren, die in der Vitrine jahrzehntelang in extremer Sonne gestanden haben. Unter dem schwarzen Lack besitzen die Seitendeckel nämlich diesen Bronzeton. Ein weiterer Sammler geht davon aus, dass einfach die Seitendeckel gewendet wurden. Innen zeigen sie nämlich auch den Bronzeton. Das kann aber irgendwie nicht sein, denn dann müsste die Schrift auf den Kupfer-Quicks spiegelverkehrt sein… Hinzu kommt auch, dass die Glocke für den Rotor auch einen Kupferton zeigt. Fragen über Fragen…

Abo Fisch&Fang