Kinder- und Ferienrolle von Brink

204
Brink-Kinderrolle

Seit Jahren liegt diese einfache Blechrolle bei mir als „hässliches Entlein“ im Regal, bisher konnte ich sie nicht zuordnen.

Durch Zufall bin ich jetzt beim Blättern in den „Brink-Nachrichten für den Angelgeräte-Fachhändler“, ein Faltblättchen von 1959, auf diese Rolle gestoßen. Sie wird dort als „Kinder- und Ferienrolle Nummer 2330“ geführt und war schon für 3,90 DM zu haben. Brink war damals in Deutschland führend beim Import von preiswerten Rollen aus USA (Shakespeare!), Frankreich und Fernost, sehr wahrscheinlich stammt die einfache Rolle deshalb nicht aus deutscher Produktion. Neben der scharzen Farbe sind die S-förmig geschwungene Kurbel und der Pfeffermühlen-Knauf sehr typisch, auch wenn die Kurbel meiner Rolle nicht ganz genau mit der Abbildung übereinstimmt.

Was meint Ihr? Mails an thomas.kalweit@paulparey.de

Abo Fisch&Fang