ANZEIGE

Gewässerökologie für Naturschutzpraktiker

878
Die Arbeitsgruppe um Dr. Carola Winkelmann (3. v. l.) entnimmt Proben aus der Gewässersohle der Nister, um daraus den ökologischen Zustand des Flusses bewerten zu können. Bild: M. Fetthauer/ARGE Nister e.V.

Die Universität Koblenz veranstaltet ein Weiterbildungsseminar in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Nister/Obere Wied e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Limnologie e.V. (DGL).

Das Seminar mit dem Titel „Gewässerökologie für Naturschutzpraktiker“ richtet sich insbesondere an hauptamtliche Mitarbeiter/innen von Umweltbehörden und der Wasserwirtschaftsverwaltung, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen von Umwelt- und Naturschutzverbänden sowie Betriebsbeauftragte für Gewässerschutz.

Durch das Seminar führt Privatdozentin Dr. Carola Winkelmann, eine renommierte Expertin im Bereich der Gewässerökologie und Leiterin der Arbeitsgruppe Fließgewässerökologie an der Universität Koblenz. Im Rahmen des Workshops werden verschiedene Themen behandelt, darunter die natürlichen Steuer- und Regelprozesse in Fließgewässerökosystemen, die ökologischen Auswirkungen anthropogener Stressoren auf Fließgewässerökosysteme sowie die ökologische Wirkungsweise und Effektivität von Gewässerschutzmaßnahmen. Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Einblick in moderne Methoden der Gewässerökologie, innovative Ansätze des Gewässerschutzes und lernen, wie sie dieses Wissen in ihrer Arbeit anwenden können.

Das Seminar findet am 30. und 31. Mai 2023 an der Universität Koblenz statt und beinhaltet sowohl theoretische als auch praktische Elemente. Im Rahmen einer Exkursion an den Fluss Nister im nördlichen Westerwald haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr erworbenes Wissen in der Praxis anzuwenden und Erfahrungen auszutauschen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 280 Euro. Die Anmeldung ist bis zum 15. Mai 2023 bei Norbert Juraske via E-Mail umwelt@uni-koblenz.de möglich.

-Pressemitteilung Uni Koblenz-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang