Frühe Gummifische

215
Diese waffenstarrenden Elritzen-Imitationen waren vor allem zum Forellenfischen gedacht.

Der Gummifisch ist keine Erfindung der jüngsten Vergangenheit. Schon vor 100 Jahren gab es die verschiedensten naturrealistischen Modelle aus Kautschuk oder Guttapercha.

Ab den 1960er Jahren wurden sie dann wieder populär, besonders als Pfrillen-Imitation mit Bleikopf fürs Großforellenfischen oder nachgeschaltet hinter einem Spinnerblatt. Jürgen Keller hat uns jetzt verschiedene Beispiele für Gummiköder aus den 1960ern und 70er geschickt. Er schrieb dazu: „Hallo Thomas, die alten Gummifischchen sind auch interessant, man beachte vor allem die enorme Hakenanzahl bei den doch eher kleinen Ködern, selbst DAM hat nicht mit Haken gespart. Gruß Jürgen“

Infos, Fragen und Anregungen bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Es gab auch schon Modelle mit Bleikopf, eine Frühform des Jigs.
Gerne wurden Gummifische auch hinter einen Spinner geschaltet, hier ein Modell von DAM.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang