Frühe Gummifische (II)

192
DAM "Fisch aus Weichplastik", Katalognummer B 2236 aus den frühen 1960er Jahren.

Vor wenigen Tagen haben wir hier im Blog über frühe Gehversuche auf dem Gebiet des Gummifischs berichtet.

Auf diesen Beitrag hat sich Jan Wolter gemeldet. Per Mail schickte er uns einige Fotos aus seiner Sammlung, er schrieb dazu: „Hallo Thomas, ich habe hier auch einen DAM-Fisch in OVP. Er lässt sich in die frühen 60er Jahren einordnen. Habe dann noch einen zweiten Fisch, den ich nicht zuordnen kann, er sieht aber sehr alt aus. Er war mal in einem Konvolut mit dabei, in dem auch Köder aus den 1930er Jahren lagen. Ob er auch aus dieser Zeit stammt, kann ich nicht sagen. Vielleicht weiß ja ein anderer Sammler mehr. Beste Grüße Jan“

Hallo Jan, so eine Gummigrundel mit Zusatzgewicht habe ich auch in der Sammlung, allerdings in dunklerer Färbung. Ich würde sie nicht so alt datieren. Wenn Du Dir etwa den Noris-Shakespeare Katalog von 1963 anschaust, dann ist er voll mit sehr ähnlichen Gummiködern. Den genauen Hersteller kann ich Dir leider nicht nennen, ich würde aber mal auf Frankreich oder sogar Japan tippen. Beste Grüße Thomas

Infos, Fragen und Anregungen bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Gummifrosch von DAM.
"Aal aus Weichplastik" im 1975er DAM-Katalog. Es gab ihn schon früher, jedoch unter einer anderen Artikelnummer.
Wer hat diese Gummischmerle mit Zusatzgewicht hergestellt?
Die filigrane Bauweise und die dünndrähtigen Drillinge deuten auf Frankreich als Herkunftsland hin.
Gummiköder-Vielfalt aus den 1960er Jahren. Im Hintergrund der Noris-Shakespeare Katalog von 1963 mit einem reichhaltigen Gummi-Angebot, meist Forellenköder aus Frankreich.

Anmerkung vom 9. Januar 2023

Jürgen Keller schickte uns DAM-Gummifische in verschiedenen Farben:

Markus Schober aus der Schweiz hat sich ebenfalls gemeldet und uns frühes Gummi aus seiner Sammlung geschickt:

Lemax Koppe und Elritze.
Unsere französischen Nachbarn haben früh mit Gummiköder angefangen.
Stucki in Thun hat die Gummis zerschnitten und aufwändig verbunden, um den Lauf zu verbessern. Verkauft wurden sie montiert auf dem patentierten Haas-System.
Gummifrösche von DAM.
Auch eine Krabbe aus Weichplastik hatte DAM im Angebot. Alle Gummiköder wurden aufwändig auf Pappe genäht.
Die schlichten Originalverpackungen mit Bestellnummern.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang