Es ist Winter, Zeit zu Angeln!

1317


Es ist Winter, Zeit zu Angeln!

09.12.2013 18:47 von Oliver Weber

Es ist Winter, Zeit zu Angeln!

Der Erfolg des Winteranglers, leckere Bratplötzen gibt’s zum Abendbrot 🙂

Im Winter kommen so manchem Angler schon mal Depressionen. Man denkt zurück an die schönen Momente im Sommer, als das Gras grün, die Mücken Juckig und die Fische aktiv waren… Doch was ist mit unseren Freunden im Wasser jetzt los? Lohnt es sich zu Angeln oder macht es mehr Sinn zuhause im Warmen zu bleiben?

Ich möchte es mal so ausdrücken. Falsches Wetter gibt es nicht, sondern nur die falsche Kleidung.

Meine absolute Lieblingsart jetzt im Winter zu Angeln ist das Stippen auf große Winterplötzen. Nebenbei noch eine Angel auf Hecht ausgelegt und der Tag ist super. Mit den herangezogenen Plötzen zieht man gerade jetzt im Winter auch den ein oder anderen Hecht an seinen Platz.

Wo im Sommer Fried-und Raubfisch eher getrennte Wege gehen, stehen sie jetzt im Winter oft sehr dicht beisammen. Dies wissen viele Angler gar nicht. Aus eigenen Erfahrungen kann ich es aber bestätigen. Ich konnte in meinem Hauskanal beobachten, wie vor meinen Füßen ein Schwarm von ca. 100 Plötzen, 2 Karpfen und einem gut 60cm Hecht vorbei schwommen.

Verrückt dachte ich mir, aber es ist logisch. Die Fische befinden sich nun an den Plätzen die Nahrungsreich und wärmer sind als andere Bereiche, Doch es gibt ausnahmen.

Habe ich doch auch im tiefsten Winter wunderschöne Plötzen in nur 1m Wassertiefe gefangen.

Viele schöne Angelstunden kann man jetzt am Wasser verbringen, da wir im Winter kaum Kontakt mit anderen Anglern oder gar Badegästen haben.

Topspots sind in der kalten Jahreszeit Hafenbecken, Badestellen, umgefallene Bäume, Stege und abfallende Kannten im Gewässer oder gar warme Quellen.

Mein Fazit daher, geht raus und Angelt. Der Winter ist zwar die Kälteste Jahreszeit, aber mit den richtigen Überlegungen kann sie sehr erfolgreich und schön sein.

Viel Spaß am Wasser wünsche ich euch 🙂

Abo Fisch&Fang