ANZEIGE

Einheimische Sumpfschildkröten getauft

302
Die Europäische Sumpfschildkröte mit ihrem markanten langen Schwanz ist die einzige einheimische Schildkrötenart. Das Sea Life Berlin widmet sich der Aufzucht und Auswilderung dieser bedrohten Tiere. Bilder: Sea Life Berlin
Die Europäische Sumpfschildkröte mit ihrem markanten langen Schwanz ist die einzige einheimische Schildkrötenart. Das Sea Life Berlin widmet sich der Aufzucht und Auswilderung dieser bedrohten Tiere. Bilder: Sea Life Berlin

15 kleine Europäische Sumpfschildkröten sind am 5. Februar 2024 ins Sea Life Berlin eingezogen.

Sieben Berliner Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren werden ein Jahr lang die eifrigen Helfer des Sea-Life-Berlin-Teams sein und nicht nur hin und wieder bei der Versorgung der Süßwasserbewohner assistieren, sondern auch aktiv an verschiedenen Aktionen teilnehmen, um mehr über den Artenschutz, Umweltschutz sowie Fische und andere Lebewesen in den Meeren und Flüssen zu erfahren.

Ihren ersten Einsatz hatten die „Meeresbotschafter“ am 5. Februar, als sie mit großer Begeisterung die neuesten Mitglieder der Sea-Life-Familie begrüßten – 15 entzückende Babyschildkröten. Gemeinsam mit dem Team vor Ort wurden die Europäischen Sumpfschildkröten vermessen, gewogen und alle Daten sorgfältig notiert. Welches Geschlecht die neuen Bewohner haben, kann allerdings noch nicht festgestellt werden. Dafür sind die Tiere mit 2,5 Jahren noch zu jung. Natürlich bekamen die Schildkröten trotzdem Namen, bevor diese dann in das liebevoll gestaltete Aquarium der Ausstellung gesetzt wurden.

Vasia, Yusuf, Aliyah und Anton Milo (von links) beim Vermessen und Wiegen der Sumpfschildkröten.
Vasia, Yusuf, Aliyah und Anton Milo (von links) beim Vermessen und Wiegen der Sumpfschildkröten.

Bewusstsein für Schutz der Wasserumwelt stärken

Chefaquarist Martin Hansel freut sich über den Zuwachs im Miniformat: „Es ist immer aufregend, neue Bewohner willkommen zu heißen, sei es in Form von wunderbaren Babyschildkröten oder unseren engagierten Meeresbotschaftern. Die Kinder bringen nicht nur frischen Wind in unsere Einrichtung, sondern tragen auch aktiv dazu bei, das Bewusstsein für den Schutz der Meeresumwelt zu stärken. Ihre Neugier und Energie sind eine Bereicherung für unser Team.“

„Schildi“ passt für Sumpfschildkröten-Mädchen und -Jungs

Auch Meeresbotschafterin Vasia (7) ist begeistert von ihrer neuen Aufgabe. „Die kleinen Schildkröten sind richtig süß. Ich fand toll, dass wir alle vermessen und wiegen konnten. Am coolsten ist aber, dass wir selbst Namen vergeben konnten. Ich habe meine Schildkröte ‚Schildi‘ genannt. Das passt nämlich für Mädchen und Jungs – man kann ja noch nicht sagen, ob die Schildkröten Weibchen oder Männchen sind.“ Weitere Namen, die vergeben worden sind, sind zum Beispiel Mini, Coco, Cassiopeia und Eduardo. Die kleinen Schildkröten haben alle eine Größe von 5,5 bis 6 Zentimetern und wiegen zwischen 55 bis 67 Gramm.

Die Meeresbotschafter werden nicht nur bei der Versorgung der Meeresbewohner aktiv im Einsatz sein, sondern auch an geplanten Workshops und Veranstaltungen teilnehmen, um ihr Wissen zu erweitern und es mit anderen zu teilen.

-Pressemitteilung Sea Life Berlin-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang