Die DAB-Rolle

273
Alurolle mit dem markanten Maifliegen-Logo des Deutschen Anglerbundes (DAB).

Während der großen Weltwirtschaftskrise mit Hyperinflation und Massenarbeitslosigkeit hat der Deutsche Anglerbund (D.A.B.) Anfang der 1920er Jahre Angelgerät in großen Mengen eingekauft und verbilligt an seine Mitglieder abgegeben.

Mitglieder erhielten zusätzlich 10 Prozent Rabatt, bei Sammelbestellungen von Vereinen gab es noch 5 Prozent Preisnachlass oben drauf. Unter anderem hatte der Anglerverband auch die kleine „Grundangelrolle DAB“ (Durchmesser ca. 6 cm) im Programm. Wegen der ständig zunehmenden Inflation seit dem 1. Weltkrieg kostete dieses Röllchen im Januar 1921 schon stolze 48,50 Mark. Weil die Verkaufsaktion trotzdem gut angenommen wurde, konnte der DAB diese Rolle im Mai des gleichen Jahres trotz voranschreitender Geldentwertung um einiges preiswerter für 38 Mark anbieten.

Diese Rolle ist mit dem markanten DAB-Logo gemarkt, einer großflügeligen Maifliege im Kreis. Die DAM-Rolle ist nahezu baugleich mit dem kleinen AS-Modell von Bruno Vogt, Breslau. Dass der DAB die Rolle von AS zugekauft hat, verrät auch die Verkaufsliste, denn es war noch weitere AS-Rollen („A.S.“ Flug- und Spinnangelrolle 7 und 10 cm) im Angebot. Der DAB hatte anfangs auch eine Nottingham-Holzrolle mit auf der Liste, die aber schon bald nicht mehr angeboten wurde.

Wer hat weitere Infos zu DAB-Angelgerät? Bilder bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Nahezu baugleich: Links die DAB-Rolle, rechts die Rolle mit dem Herstellerlogo "AS".
Das Verbandslogo des Deutschen Anglerbundes DAB.
DAB-Rolle auf der Verkaufsliste der Geräteverkaufsstelle des DAB. Aus: Deutsche Angler-Zeitung, Januar 2021.
Der DAB hatte auch noch weitere AS-Modelle im Programm. Aus: Deutsche Anglerzeitung, Mai 1921.
Abo Fisch&Fang