DHC spendet für Angelforschung

934
Andreas Baake vom DHC (mit Bart) überreicht Prof. Robert Arlinghaus (mit Hecht) und seinen jungen Angelfischerei-Forschenden den Spendenscheck.

Am 18. Februar 2019 traf sich Andreas Baake, der Schatzmeister des Deutschen Hechtangler-Clubs (DHC), mit Professor Dr. Robert Arlinghaus vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB), um ihm einen Spendenscheck über 1.000 Euro zu überreichen.

Diese Spende war der Erlös der Tombola, die zu den Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen des DHC am 5. Oktober 2018 veranstaltet wurde.

Die Forschungsaktivitäten der Arbeitsgruppe um Professor Dr. Arlinghaus sind auf die Erarbeitung von belastbaren Grundlagen zur nachhaltigen Bewirtschaftung von wildlebenden Fischbeständen im Kontext der Angelfischerei in Binnengewässern ausgerichtet. Neben der Fischpopulationsdynamik nimmt die Arbeit von Professor Dr. Arlinghaus auch die Einstellungen und Verhaltensweisen der Angler und der Entscheidungsträger in Vereinen und Behörden in den Fokus. Mit der Spende sollen Forschungen in diesem Bereich unterstützt werden.

Der Deutsche Hechtangler-Club e.V. und die Arbeitsgruppe um Professor Dr. Arlinghaus blicken bereits auf eine langjährige freundschaftliche Kooperation zurück. Der DHC bedankt sich herzlich bei allen Sponsoren, die sich mit hochwertigen Preisen an der Tombola beteiligt und diese großartige Aktion erst ermöglicht haben.

-pm-

Abo Fisch&Fang