Der Ebnisee

6418


Ebnissee
Der Ebnisee liegt unmittelbar neben der Ortschaft Ebni, 15 Kilometer nordöstlich von Winnenden.

Der 25 Hektar große und durchschnittlich zwei bis drei Meter tiefe Ebnisee nordwestlich von Welzheim liegt direkt im Naturpark des schwäbisch-fränkischen Waldes. Die Ufer sind rundum gut begehbar. Haupt-Angelfisch des idyllischen Sees ist der Hecht.

Von Wolfgang Walter

Am Westufer, mit zum Teil steil abfallenden Uferpartien, befinden sich die erfolgversprechendsten Standplätze, aber auch die flach auslaufenden Buchten sind unbedingt zu beachten.

Die meisten Raubfischangler bevorzugen das Stellfischangeln mit toten Köderfischen, jedoch ist das Spinnfischen ebenso empfehlenswert, da mit dieser Methode große Gewässerbereiche abgefischt werden können. Ein Esox von vier bis sechs Pfund ist keine Seltenheit, und Exemplare mit Gewichten oberhalb der 20-Pfund-Marke gehen alljährlich an den Köder. Zander dagegen sind relativ selten. Sie werden nur sporadisch an feinem Geschirr erbeutet.

Außerdem kommen im See Karpfen bis zirka 25 Pfund sowie Schleien bis maximal fünf Pfund vor. Sie halten sich vorwiegend in den flacheren Buchten und Seeabschnitten auf. Im tieferen Freiwasser werden – vor allem in den Frühjahrsmonaten beim Spinnfischen – mehrpfündige Regenbogenforellen gefangen. Top-Köder für diese Spezies, die Erfahrung habe ich gemacht, sind kleine Spinner und Twister. Auch Barsche bis etwa 300 Gramm sowie Aale in Gewichten bis drei Pfund und diverse Weißfischarten lohnen einen Versuch.

Infos

Fischarten (Mindestmaß in Zentimeter/Schonzeit🙂

Hecht (50/15.2.-30.4.), Zander (50/1.4.-31.5.), Regenbogenforelle (25/1.1.-31.3.), Karpfen (30/keine), Schleie (30/15.5.-30.6.).

Erlaubnisscheine:

Tankstelle Elsser, Welzheim. HB Angelmarkt, Leutenbach-Nellmersbach. Gebühren: Die Tageskarte kostet 20,- DM.

Gesetzliche Bestimmungen:

Fünf Edelfische pro Tag, davon jedoch höchstens zwei Karpfen und ein Hecht. Das Angeln vom Boot aus ist nicht gestattet.

Lage:

Etwa 50 Kilometer nord-östlich von Stuttgart. Über die B14 oder B29 erreichbar.

Foto: Verfasser

Abo Fisch&Fang