DAM Pinguin-Wobbler (II)

281
DAM-Glasaugenwobbler "Pinguin" in einer ungewöhnlich langen Variante mit drei Drillingen und in absolut makelloser Erhaltung.

Kürzlich haben wir hier im Sammlerblog die Pinguin-Wobbler von DAM aus den 1930er Jahren vorgestellt.

Auf diesen Beitrag hat sich jetzt Peppi Planzer aus der Schweiz gemeldet. Er schrieb per Mail: „Hallo Thomas, ich habe in meiner Sammlung noch ein Pinguin gefunden. Er ist 105 mm lang. Blau, Schwarz, Weiss und Silber geschuppt und im Katalog 1936 nicht zu finden. Gruss Peppi“

Ich habe noch einmal nachgeschlagen, „Pinguine“ bis 95 mm und mit drei Drillingen sind im 1929er Katalog zu finden, aber kein Modell von 105 mm, auch nicht das genau gleiche Dekor. Witzigerweise heißt der „Pinguin“ im 1925er DAM-Katalog noch „Oreno“. Offensichtlich hat es da markenrechtliche Probleme mit der amerikanischen Firma South-Bend gegeben, die den extrem ähnlich aussehenden Bass-Oreno produziert und auch schon 1915 erfunden hat. Bass-Orenos sind aber von den Pinguinen durch die bei DAM verbesserte Drillingsmontage zu unterscheiden.

Wer weiß mehr über diesen Wobbler? Infos an thomas.kalweit@paulparey.de

Blau-weiß mit schwarzen Streifen und silbrig geschuppt.
Verbesserte Drillingsmontage beim DAM Pinguin. Bei den Vorbildern aus den USA saß eine einfache Dreh-Öse mit Gewinde in der sogenannten "Cup".
Abo Fisch&Fang