Da ist er!

1321

 

Da ist er!

 

08.10.2013 11:16 von Thomas Kalweit

Bild: Thomas Kalweit

Torpedospinner von Sartorius in Göttingen aus der Zeit um 1910-20. Ist die Schachtel original?

Ich möchte Euch mein Schnäppchen vom Angelflohmarkt in Schwelm am vergangenen Wochenende zeigen. Endlich hat ein bemalter Sartorius-Torpedospinner den Weg in meine Sammlung gefunden.

 

Ob die Box so original ist kann ich nicht sagen. Der Devon-Spinner passt nur so gerade eben in die Schachtel. Zwar prangt ein großes „S“ auf der Box, Preis und Bestellnummer stimmen aber mit den Angaben in den mir bekannten Sartorius-Katalogen aus den 1920er Jahren (einen großen Dank an Peter Prokop für die Infos!) nicht überein. 1920 hat der Köder Bestellnummern zwischen 721 und 723. Die auf der Schachtel angegebene Länge von 32 mm stimmt ebenfalls nicht.

Aus dem Sartorius-Katalog von 1920. Bild: Peter Prokop

Möglicherweise ist es die Schachtel eines Versandhändlers, der dem Köder eine eigene Bestellnummer vergeben hat.

 

Der Preis kommt den Angaben von Sartorius sehr nahe, in einer Sonderliste wird er für 2,25 Mark geführt. 1920 kostete er unglaubliche 7,25 bis 11,25 Mark (deutsche Inflation 1914 bis 1923)! Der Köder hatte übrigens das DRGM 296125.

 

Den Torpedo-Spinner gab es über die Jahre eindeutig in leicht verschiedenen Ausführungen. Das hier abgebildete Modell hat an den Rändern schräg angefeilte Flügel (frühes Modell?), es gibt aber auch Ausführungen mit aus dünnerem Blech ausgestanzten Flügelchen.

 

Weitere Infos und Köder von Sartorius? thomas.kalweit@paulparey.de

Abo Fisch&Fang