Buch-Tipp: Das geheime Leben von Oktopus, Seepferdchen und Qualle

212
Das geheime Leben von Oktopus, Seepferdchen und Qualle

Der amerikanische Fotograf David Liitschwager hat 200 eindrucksvolle Aufnahmen dieser außergewöhnlichen Wasserwesen in einem neuen National-Geographic-Bildband vereint.

Sie zählen zu den wundersamsten Bewohnern unseres Planeten – und sind zudem noch schwierig zu fotografierenden. David Liittschwager hat Jahrzehnte damit zugebracht, spezielle Aufnahmetechniken zu entwickeln, um die pulsierende Biolumineszenz, die durchscheinenden Körper und die feengleichen Bewegungen dieser Lebewesen richtig einzufangen.

Besonders beeindruckend sind Aufnahmen der Blumenhutqualle, mit ihren purpur-gelben Tentakelspitzen, oder die weltweiten Seepferdchen-Arten im Größenvergleich. Ein großformatiges Coffee Table Book zum genüsslichen Duchblättern und Staunen!

Großer Blaugeringelter Krake aus dem Südpazifik. Kopffüßer können wie ein Chamäleon ihre Farbe ändern, um sich zu tarnen, zu warnen oder zu kommunizieren.

Die Bestsellerautorinnen Elizabeth Kolbert, Jennifer Holland und Olivia Judson erklären zusätzlich die Biologie und die fortgeschrittenen kognitiven Fähigkeiten der Kopffüßer. Elizabeth Kolbert gewann 2015 den Pulitzer-Preis für ihr Buch „The Sixth Extinction“ (Das sechste Sterben). Jennnifer Holland ist leitende Wissenschaftsjournalistin des Magazins National Geographic und New York Times-Bestsellerautorin. Olivia Judson ist Evolutionsbiologin und Autorin des Bestsellers „Dr. Tatiana’s Sex Advice to All Creation“ (Die raffinierten Sexpraktiken der Tiere).

Info: David Liitschwager et al., Das geheime Leben von Oktopus, Seepferdchen und Qualle, National Geographic. Erscheinungstermin: 21. April 2022. 256 Seiten, Format 22,5 x 27 cm, Hardcover gebunden. ISBN-13: 978-3-86690-801-7. Preis: 39.99 €.

-Pressemitteilung Verlagshaus-

Seepferdchen gehören zu den Knochenfischen, so wie Hecht und Zander. Mit ihrem speziellen Greifschwanz halten sie sich in der Strömung an Wasserpflanzen fest, bei der Paarung verhaken sich Männchen und Weibchen ineinander.
Abo Fisch&Fang