ANZEIGE

Blüml-Sammlung wird versteigert

333
Auch eine Illingworth Nr. 2 aus der Sammlung Karl Blüml möchte einen neuen Besitzer finden.
Auch eine Illingworth Nr. 2 aus der Sammlung Karl Blüml möchte einen neuen Besitzer finden. Bilder: Hans Wurm

Beim Hildebrandt’s-Auktionhaus für altes Angelgerät kommt aktuell das Privatmuseum von Karl Blüml aus Viechtach unter den Hammer.

Neben alten englischen Rollen und Ruten sind vor allem auch ungewöhnliche Zubehörteile wie Krautsensen, Fischschupper, Prieste und Fischzangen im Angebot. Der erst im vergangenen Jahr verstorbene Karl Blüml ist den regelmäßigen Besuchern des Sammlerblogs durch seine Beiträge aus den 2010er Jahren bekannt. Vor allem aber auch durch sein Buch „Alte Angelgeräte sammeln“, in dem er seine Sammlung vorgestellt hat. Highlights seines Museums waren die Illingworth-Stationärrollen 1, 2 und 3, die ebenfalls den Besitzer wechseln werden.

Zusätzlich sind auch viele Geräte und Fanartikel des House of Hardy im Angebot, darunter die seltene „Anglers‘ Pipe“ in letzter OVP. Auch Abu-Sammler kommen auf Ihre Kosten: Seltene Werbeaufsteller und auch Kuriositäten wie höchstwahrscheinlich neu lackierte Abu 333 sind unter den Lots zu finden. In rot und gelb wurde die 333 auch in kleiner Stückzahl von Abu produziert, für die schwedischen Versandhäuser Tysklinds und Alben & Holm. Die Rollen in der Auktion sollen aber laut Auktionator vor 20 Jahren in Ostdeutschland neu lackiert worden sein.

Ein besonderer Hingucker sind handgemalte Acryl-Gemälde und Aquarelle des niederländischen Fliegenrollenbauers Ari `t Hart, die ganz sicher ein neues Zuhause finden werden. Übrigens: Das Angel-Kabinett von Maria Sophie Herzogin von Bayern startet einen zweiten Anlauf, diesmal mit einem geringeren Startpreis von 5.500 Euro.

Die aktuelle Online-Auktion wird am 21. April 2024 um 18 Uhr enden.

Bär beim Lachsfang: Mit ATH signiertes Gemälde vom berühmten Rollenbauer Ari 't Hart.
Bär beim Lachsfang: Mit ATH signiertes Gemälde vom berühmten Rollenbauer Ari 't Hart.
Auch unter den Lots: Selten erhaltene Werbelampe von DAM aus den 1960er Jahren.
Kuriositäten: Diese ABU 333 sollen laut Auktionshaus vor ca. 20 Jahren "privat" neu lackiert worden sein und gingen angeblich für bis zu 600 Euro das Stück an arglose Sammler.
Kuriositäten: Diese ABU 333 sollen laut Auktionshaus vor ca. 20 Jahren "privat" neu lackiert worden sein und gingen angeblich für bis zu 600 Euro das Stück an arglose Sammler.
Ein Muss für jede Hardy-Sammlung: Hardy's Anglers' Pipe mit Originalbox.
Ein Muss für jede Hardy-Sammlung: Hardy's Anglers' Pipe mit Originalbox.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang