Augustsorgen

195


Augustsorgen

10.08.2015 18:11 von Matze Koch

Augustsorgen

Brassen gehen (fast) immer. Ein kümmerlicher Lösungsansatz von mir wenn es zu heiß wird. Jedenfalls in den Morgen- und Abendstunden.

Nicht wirklich mein Liebling

 

August. Puuuuh. Wie ich den Monat hasse. Tote Hose am Wasser, bei großer Hitze streiken Aale, Karpfen und Weißfische oft gleichermaßen, dafür wird überall vor Zecken gewarnt. Klasse. Für mich Zeit ein wenig Urlaub zu machen, so gut es eben geht. Und den Urlaub nutzt ein Angeljournalist natürlich um sich vom Angeln zu erholen oder? Na, nicht ganz. Auch im Urlaub verbringe ich gerne einige Nächte am Wasser. Aber ich gehe es gelassener an. Suche mir ruhige Stellen, auch wenn sie nicht ganz so viel Erfolg versprechen und tausche aus reiner Faulheit die Köder seltener als nötig, weil mir mein Buch, in das ich gerade vertieft bin, einfach wichtiger ist.

 

 

 

Trotzdem Nutzwert

 

Dennoch kann auch der August auch Positives bringen. Nach vielen Jahre der Abstinenz könne ich eigentlich mal wieder einen Film über Graser machen oder? Das wäre eine echte Option. Eine weitere echte Möglichkeit, die ich gerne nutze, ist es mir einen Überblick über mir noch unbekannte Gewässer zu verschaffen. Herumlaufen und einfach nur beobachten, wenn die Wasseroberfläche ruhig da liegt, bewaffnet mit Polbrille und aufmerksamen Ohren, denn jeder Platscher ist interessant. Mit einer Gummifischrute erkunde ich grob Kanten und Ecken und schon hat der Flautemonat für mich einen echten Nutzwert um die Biss-arme Zeit sinnvoll zu überbrücken und trotzdem einen Nutzen davon zu haben. Vielleicht für den Oktober.

 

 

Des weiteren bietet der August eine Angelmethode, die ich auch nicht mehr missen möchte, darum mecker ich jetzt auch nicht länger auf dem doofen Kaisermonat herum, ich spreche vom Oberflächenangeln.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen schönen August, ich leg mich derweil ein wenig auf die faule Haut, warte, bis bei den Karpfen der herbstliche Fressrausch einsetzt und sehe derweil meiner Frau beim Aalangeln an tiefen Gewässern zu, während sie aus einer Matze Koch Tasse stilecht ihre Plörre trinkt. 🙂 Fangen tut sie momentan aber auch bescheiden, das musste hier auch mal gesagt werden! 🙂

 

Abo Fisch&Fang