Alte Rolle erwischt

1373
Alte Messingrolle mit ungewöhnlich langem Fuß. Die Nietstellen wurden offenbar vom letzten Besitzer mit dem Lötkolben zusätzlich gesichert.

Dieses schöne Stück mit sehr feiner Patina konnte ich erst kürzlich für umgerechnet 5 Euro erwerben.

Der extrem lange Fuß (ca. 11 cm, Rollendurchmesser ca. 5,5 cm) zeichnet diese Rolle als älteres Modell aus der Zeit um 1900 aus. Die Rolle hat auch noch eine Einarmkurbel, die aber schon nicht mehr geschwungen ist. Der letzte Besitzer hat auf die Achse ein Kontergewicht gelötet und sich so die Rolle um 1930 „modernisiert“, dann dann wurden Messingrollen mit Doppelkurbel modern. Mit einem Lötkolben könnte ich diese Ergänzung leicht ablösen, ich will sie aber an der Rolle belassen.

Durch die recht schmale Bauweise der Spule, den einfachen Holzknauf und die nicht geschwungene Einarmkurbel kann die Rolle eigentlich nicht viel älter als 1910-20 sein, wenn da nicht der archaisch lange Fuß wäre… Der elegant geformte Fuß gehört eindeutig zur Ursprungsrolle und ist keine nachträgliche Ergänzung. Die Befestigung des Fußes ist ungewöhnlich. Sie erinnert mich etwas an die Hendryx-Rolle mit Schelle, die DAM Anfang des 20. Jahrhunderts im Programm hatte. Dort ist die Befestigungsschelle ähnlich mit zwei Nieten an der Rolle angebracht.

Erkennungsmerkmale ganz früher Messingrollen…

Wer kennt eine Katalogabbildung mit diesem Rollenmodell? Infos bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Auf der Rückseite sind noch feine Rillen (Bördelspuren vom Formen des Bleches?) zu erkennen.
Der elegant geformte Fuß ist angenietet. Die Patina spricht für ein hohes Alter.
Die Halterung des Fußes ist mit diesem geschwungenen Blech sehr ungewöhnlich und ganz sicher so original.
Die dunkle Patina aus feinen Kupferverbindungs-Kristallen schützt die Rollenoberfläche und ist ein absoluter Hingucker. Wer sowas wegputzt, sollte bestraft werden.
Das Kontergewicht wurde nachträglich angelötet, wahrscheinlich um 1930, denn dann wurden Doppelkurbeln populär.
Der einfache Holzknauf spricht gegen ein Alter weit vor 1900.
Hendryx-Rolle mit Schelle aus dem DAM-Katalog von 1915. Hier ist die Schelle sehr ähnlich mit zwei Nieten an einem dünnen Blech unter der Rolle befestigt.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang