Warmer Saisonstart an der Gaula

1747
Thies Reimers konnte am ersten Tag der neuen Lachssaison gleich zwei schöne Fische erwischen. Bild: Manfred Raguse

„Da der Mai in Norwegen beinahe so warm war wie in Deutschland, fanden wir zum Saisonstart Bedingungen vor, wie wir sie bis jetzt noch nicht erlebt hatten“, berichtet Manfred Raguse vom International Flyfishers Club.

Das Thermometer zeigte 15 Grad an, nein nicht im Schatten, sondern im Wasser. In der Regel ist das Wasser zu diesem Zeitpunkt noch hoch und kalt, aber in diesem Jahr strömte die Gaula mit gemütlichen 60 m³/Sekunde durch den Wasserfall Gaulfossen. Die Lachse waren schon seit circa zwei Wochen in der Lage den Gaulfossen zu passieren und so verwunderte es auch niemanden, dass in den Tagen vor der Saison einige Fische oberhalb des Gaulfossens gesehen wurden.

Umso größer war dann natürlich die Verwunderung bei den Angel-Gästen, als sie am 31. Mai das glasklare Wasser an der NFC-Lodge bestaunen konnten. Die Ruten wurden vorbereitet und so fingen die Gäste an auf allen Strecken zu fischen, von Kotsoy bis nach Kval. Leider erschwerte ein sehr starkes Gewitter mit viel Hagel und Regen die Fischerei in der ersten  Nacht. Außerdem stieg der Fluss bis zur Mittagszeit deutlich bis auf 108 m³/Sekunde an und trübte auch die Strecken in der unteren Gaula (Kval) deutlich ein.

Trotzdem konnte schon kurz nach 13 Uhr am 1. Juni der erste Lachs der Saison an den NFC-Strecken gelandet werden. Der glückliche Fänger war Thies Reimers mit einem schönen Lachs von 7,5 kg vom Beat BS1, also am oberen Beginn der NFC-Strecke. Thies setzte den Fisch nach einem schnellen Foto schonend wieder zurück. Am Nachmittag gelang es dann Alessio Farloni einen Fisch von 99 cm am Beat D2a zu landen. Auch dieser Fisch wurde nach einem schnellen Foto schonend wieder zurückgesetzt.

Außerdem verlor Hernan Garcia noch einen weiteren Fisch am Beat BS1. Trotz der ungewöhnlichen Bedingungen ein sehr gutes Ergebnis für den ersten Tag der Saison. Am Samstag wurden dann drei weitere Fische gelandet. Philip Burcher fing einen schönen Lachs von ca. 7,5 kg am Beat BS1, Thies Reimers seinen zweiten Lachs der Saison von ca. 7 kg am Beat E7 und Daniel Stephan landete einen Lachs von ca. 8,5 kg am Beat C1. Alle Fische wurden schonend wieder zurückgesetzt.

Thies Reimers mit dem ersten Lachs für das Jahr 2018 aus den NFC-Strecken der Gaula. Saisonbeginn ist in jedem Jahr in der Nacht zum 1. Juni. Bild: Manfred Raguse

Weitere Infos zum Saisonverlauf auf www.internationalflyfishersclub.com

-pm-

Abo Fisch&Fang