ANZEIGE

Unbekannte Wobbler aus der Schweiz (II)

1188
Ältere (?) Schweizer Wobbler mit Glasaugen. Bilder: P. Planzer

Peppi Planzer hat sich aus der Schweiz auf den kürzlich erschienen Blogbeitrag gemeldet und uns Fotos aus seiner imposanten Ködersammlung geschickt.

Er schrieb per Mail: „Hallo Thomas, ich habe ein Inserat gefunden aus den 1980er Jahren. Die Wobbler sind von Nussbaum. Herr Bäggli hat sie hergestellt, in Leinöl gekocht und 4x gespritzt. Diese großen Hecht-Wobbler waren damals ein Hit für die Hechtfischerei in Irland. Jeder See in der Schweiz hatte einen Spezialisten für große Hecht Wobbler. Ein paar beispiele aus Zuger-, Urner-, Zürichsee. Zum Teil mit Glasaugen und geschliffenen Diamanten! Sie sind bis 46 cm lang. Gruß Peppi“

Infos, Fragen und Anregungen bitte per Mail an thomas.kalweit@paulparey.de

Etwas jüngere Wobbler mit aufgemalten Augen.
Anzeige für Nussbaum-Holzwobbler von Hans Bäggli aus den 1980er Jahren. Diese Köder sind also jünger als gedacht.
Diese Wobbler gab es auch vierteilig und mit Flosse.
Sogar 6-teilige Gliederköder wurden hergestellt.
Schweizer "folk art": Oben mit "Brillis" und Strasssteinchen. Unten eine Quappen-Imitation.
Mehr Bling-bling geht nicht!
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang