ANZEIGE

TV-Tipp: Vierteilige Dokumentation über Nord- und Ostsee

1153
Faszinierende Nordsee: Bis zu 40 Kilometer zieht sich das Wasser im Wattenmeer bei Ebbe zurück. Bild: M. Andrés/Doclights Naturfilm/NDR/ARTE G.E.I.E.

ARTE und die ARD präsentieren in der vierteiligen Dokumentation „Unsere Meere: Die Nordsee. Die Ostsee.“ von Thomas Behrend die Meere vor unserer Haustür in neuem Licht.

Die atemberaubend schönen Aufnahmen der vierteiligen Dokumentation „Unsere Meere: Die Nordsee. Die Ostsee.“ lassen das ARTE-Publikum die Wasser- und Küstenwelt der Meere vor unserer Haustür ganz neu erleben und genießen. Drei Jahre lang drehte der für seine Unterwasseraufnahmen bekannte Dokumentarfilmer Thomas Behrend mit seinem Team in Nord- und Ostsee und fing spektakuläre Szenen ein: Zum Teil nie zuvor gefilmte Verhaltensweisen von Unterwassertieren werden genauso gezeigt, wie die spannenden Abenteuer und Dramen, die sich tagtäglich in der Welt der Meere abspielen. Dabei klammert die Serie die vielfältigen Bedrohungen von Nord- und Ostsee nicht aus. So entstand mit „Unsere Meere“ eines der bislang umfangreichsten und bildstärksten Filmdokumente über diese einzigartigen Lebensräume vor unserer Haustür. Der Schauspieler Axel Milberg, der als „Tatort“-Kommissar an der Ostsee ermittelt, leiht der Erzählung seine Stimme.

11 Länder, 500 Stunden unter Wasser, 32 Tierarten

„Unsere Meere: Die Nordsee. Die Ostsee.“ ist eine Produktion von Blue Planet Film, ARTE, NDR Naturfilm/Doclights, WDR und Terra Mater Studios. Zu sehen ist diese am Donnerstag, 16. und Donnerstag, 23. Februar 2023, jeweils ab 20.15 Uhr auf ARTE und ab 6. März 2023, montags um 20.15 Uhr im Ersten. Außerdem stehen alle vier Folgen ab 16. Februar 2023 sowohl in der ARTE- als auch in der ARD Mediathek zur Ansicht bereit. Teil 1 porträtiert die Bewohner in den tiefen Fjorden Norwegens, auf Helgoland, vor den Shetlandinseln und in den Weiten des Wattenmeeres. Weitere Informationen zur Serie…

-Pressemitteilung Arte-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang