Trotz Corona: Mit Jugendlichen an den Todalsfjord

711
Gruppenbild am Todalsfjord: Neun Jungangler und drei Betreuer machten sich im Juli auf den Weg nach Norwegen.

Neun Jugendliche und ihre drei Begleiter konnten im Juli 2021 im Rahmen der alle zwei Jahre stattfindenden „Jugendangelreise-Todalsfjord“ tolle Tage im Norden Europas erleben. Veranstalter und Betreuer Felix Schwarte berichtet davon:

In der Vorbereitung der Tour stand vieles unter dem Zeichen der Corona-Pandemie: So gab es ein rein digitale Vortreffen und entsprechend viele Telefonate, Emails und WhatsApp-Nachrichten zu sich ständig ändernden Regeln, Einreisemöglichkeiten, Papieren und Unterlagen, Einreiseregistrierungen und vielem mehr.

Kurz vor Abreise dann die Hiobsbotschaft der norwegischen Behörden: Ab Dänemark durfte man als ungeimpfter Minderjähriger nicht mehr mit der Fähre in Oslo anlanden. Einen Tag vor Abreise musste spontan umgeplant und die Landroute über Dänemark und Schweden ohne Fähre gewählt werden. Diese Regel wurde von den Norwegern zum Glück nach einer Woche wieder gekippt…

Die Anreise klappte problemlos und so konnten wir sogar ein paar Stunden eher als geplant am Todalsfjord ankommen. Diese „Bonuszeit“ wurde dann gleich genutzt, um ein paar feiste Makrelen vom Bootssteg zu fangen. So konnten schon einmal alle Teilnehmer den ersten Fischkontakt vor der ursprünglich anvisierten Ankunftszeit verzeichnen, auch nicht schlecht!

Und wenn man dann nach diesem ganzen Hickhack erst einmal in der atemberaubenden Atmosphäre Fjordnorwegens angekommen ist, die Stille genießt, sich auf die erste Ausfahrt freut, raubende Fische an der Wasseroberfläche ausmachen kann, ist Corona zum Glück überhaupt kein Thema mehr.

Der Fokus lag natürlich beim Angeln, auch wenn wir durchaus mal zum Beerensammeln, Pilzesuchen, Fjordschwimmen oder Wandern ausschwärmten. Der Kracher gelang gleich zu Beginn Teilnehmer Frieder, der vom Bootssteg mit einer ganzen Makrele einen tollen Heilbutt fangen konnte!

Hier zeigte sich gleich auch die Qualität und Zuverlässigkeit des von Zebco Europe gesponserten Angelmaterials für jeden Teilnehmer: Eine 40-120g Rhino 8 Miles Out-Rute („Toxjig“), eine 4000er Rhino Reliance-Rolle und dazu passend eine Schnurfüllung 16kg Great-White Geflecht mit „Pink-Champagne“ Fluoro-Carbon-Vorfachmaterial. Caps und ein paar tolle Softshell-Jacken gab es sogar auch noch.

Das Angelgerät wurde in den nächsten Tagen immer wieder massiven Belastungsproben unterworfen. Nicht nur sehr große Nagelrochen beim Uferangeln zerrten an den Schnüren, vor allem waren es kapitale Köhler aus dem Freiwasser des Todalsfjord, die für tollen Angelspaß und erstklassigen Fischgenuss am Abend sorgten. Seehechte, Pollacks, Makrelen, Leng, Lump, Wittling, Schellfisch, Knurrhahn, Dorsch, Rotbarsch, Hai und Oktopus vervollständigten die reiche Artenpalette.

Paukenschlag gleich zu Beginn: Teilnehmer Frieder konnte vom Steg aus mit einer ganzen Makrele einen schönen Heilbutt erwischen.

Natürlich kamen auch Angelaktionen wie der traditionelle Rotbarsch-Cup, bei dem Lennart als Gewinner hervorgehen durfte, oder die besondere Zeremonie zur Aufnahme in den Todalsfjord-Meter-Clubs beim Fang eines kapitalen Fisches nicht zu kurz.

Das Wetter war schon fast zu gut, sodass wir durchaus mal mittags zum Fischversorgen den Bootssteg aufsuchten. Der tolle, hochwertige Fang sollte unbeschadet in die Küche gelangen und einiges auch in die Tiefkühltruhe zur Mitnahme nach Hause. Die stete Sonne sorgte dafür, dass ein Bad im Fjord zur Abkühlung schnell an der Tagesordnung war.

Ich bin mir sicher, dass wir alle die Reise in guter Erinnerung behalten werden und freue mich schon auf die nächste Angelreise für Jugendliche an den Todalsfjord in 2023!

Mehr zu den Reisen an den Todalsfjord, natürlich auch für Erwachsene und Familien, Angelanfänger und Profis auf www.abenteuer-meeresangeln.de sowie auch einen ausführlichen Reisebericht der Tour im Blog.

An dieser Stelle noch ein ganz großes Dankeschön an meine beiden Begleiter Markus und Michael, die super Teilnehmer und an Zebco für das richtig tolle Rhino-Angelgerät, dass ich allen Meeresanglern vorbehaltlos empfehlen kann!

Felix Schwarte

Auch schöne Pollacks gingen im Fjord an die Ruten der Jungangler. Veranstalter Felix Schwarte (rechts) freut sich schon auf die nächste Jugendangelreise.
Abo Fisch&Fang