ANZEIGE

Teamangler berichten

965

Bei kaltem Wasser stehen Karpfen vor allem auf Banane. Das zeigen die Frühjahrserfolge der Imperial Baits-Teamangler.

Julian Jurkewitz

Unter einem Busch konnte dieser Schuppenkarpfen dem Bananen-Boilie von Julian Jurkewitz nicht widerstehen. Bild: Imperial Baits

An einem deutschen Baggersee fischte Julian Jurkewitz mehrere Nächte unter der Woche aus seinem Auto heraus. Schon bei seinem ersten Ansitz fing er diesen starken, 17 Kilo schweren Schuppenkarpfen. Er fütterte ebenfalls mit Imperial Baits Banana Boilies in der Cold Water-Version einen kleinen Bereich von einem Quadratmeter größe unter einem überhängenden Busch in 3,5 Metern Tiefe. Die Rute lag nur zwei Stunden…

Patrick Scupin

Dieser "Trümmer" brachte 28,2 Kilo auf Partick Scupins Waage. Bild: Imperial Baits

Patrick Scupin präsentierte einen Birdfood Banana Cold Water-Boilie in Verbindung mit einem pinken 10er Popup an einer Kante in vier Metern Wassertiefe. In den frühen Morgenstunden kam der Biss, und was für einer! 28,2 Kilo brachte dieses Prachtexemplar auf die Waage. Zu seinem Hakenköder fütterte er gecrushte Boilies, die er zusätzlich mit „Liquid Amino“ und „inLiquid“ pimpte.

Thomas Keutmann

Diese graue Eminenz ging Thomas Keutmann im Flachwasser an den Haken. Bild: Imperial Baits

Thomas Keutmann und ein alter grauer Spiegelkarpfen, den er in 2,5 Metern Tiefe vor Kraut fangen konnte. Er fütterte ebenfalls Banana Boilies und pimpte diese zusätzlich mit verschiedenen, extrem wasserlöslichen Additiven.

-pm-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang