Sammelgebiet DAM Fisch-o-mat

829
Von links: Fisch-o-mat mit roter Plakette, blauer Hammerschlag-Lackierung, Bestellnummer 8419. Blaue Plakette, Hammerschlag blau, Nr. 2885. Rote Plakette, schwarzer Finessa-Schrumpflack, Nr. 8419.

1954 brachte DAM die legendäre Taschenwaage „Fisch-o-mat“ auf den Markt. Diese extrem aufwändig und robust produzierten Zugwaagen wurden von DAM gebaut wie eine Rolle.

Sie bestehen aus einem stabilen Vollmetallgehäuse und sind in den damals typischen Rollenfarben lackiert: schwarzer Schrumpflack wie die Quick Standard, blauer Hammerschlag-Lack wie bei der Spinnfix und roter Schrumpflack wie bei der Quick-Junior. Dieser Logik folgend könnte es auch Modelle mit grünem Schrumpflack wie bei der Quick Super gegeben haben…

Im 1954er Katalog wird das allererste Modell mit roter Quick-Junior-Lackierung mit der Bestellnummer 2875 vorgestellt. Laut Abbildung hat diese Waage einen 90 Grad geknickten, runden Haltegriff und nur eine Wiegekapazität bis maximal 5kg. Ich habe diese frühe Version auch schon mit schwarzem Schrumpflack gesehen. Bei späteren Waagen (siehe Foto) ist dieser Handgriff bogenförmig und flach, diese Waagen wiegen dann schon bis 13 kg.

Sicher schlummern in Euren Sammlungen noch weitere Versionen dieses ikonischen Zubehörteils. Meines Wissens gibt es noch eine späte Ausführung mit schwarzem Kunststoffgehäuse und spitz geknicktem Griff, der wie ein Spock-Ohr aussieht (No. 8416). Dann noch ein Modell mit deutlich größerem, bügelförmigen Griff (schwarzer Schrumpflack) usw…

Bitte schickt mir doch ein paar Fotos an thomas.kalweit@paulparey.de

Der erste Fisch-o-mat im DAM-Katalog von 1954. Er weicht in der Form des Griffes und mit dem roten Schrumpflack von späteren Modellen ab.
DAM-Katalog von 1964: Der Fischomat mit dem Bügel-Griff wiegt bis 13 kg und ist größer als das erste Modell.

Anmerkung vom 19. Dezember 2022

Helmut Hamer schrieb per Mail: „Hallo Thomas, anbei Fotos des Modells von 1954 sowie eines späteren Modells mit Kunststoffgehäuse. Beste Grüße Helmut“

Links: frühes Modell bis 5 kg mit rotem Schrumpflack und typischer Griffform. Rechts: Version aus grauem Kunststoff mit Spock-Ohr-Griff, ebenfalls nur bis 5 kg.
Nur zwei der unterschiedlichen Griffformen beim Fisch-o-mat.

Weitere Anmerkung vom 19. Dezember 2022

Peter Andres schrieb uns folgendes: „Hallo Thomas, ich habe auch noch einige von diesen alten DAM-Fischwaagen. Die waren oft bei Käufen von altem Angelgerät dabei. Ich konnte die einfach nicht wegwerfen. Sie sind Teil meiner Sammlung geworden. Auch „Mr. Spock“ ist dabei. Mit freundlichen Grüßen Peter“

Drei Modelle in Schwarz mit roter Plakette, aber mit verschiedenen Griffformen.
Das schwarze Kunststoffmodell mit Spock-Ohr-Griff.
Die Vielfalt will kein Ende nehmen. Mitte unten: Das Modell mit dem besonders ausladenden Bügelgriff.
Es hat anscheinend sogar eine Ausführung mit hellblauer Plakette gegeben.

Noch eine Anmerkung vom 19. Dezember 2022

Peter Taudor schrieb per Mail: „Hallo Thomas, in meiner Sammlung befinden sich diese Dam Fisch-o-mat noch zum Teil in Originalverpackung. Beachte die Preise, für die damalige Zeit Recht beachtlich finde ich. Petri ZP“

Fast 23 DM musste man damals für einen Fisch-o-mat aus Metall berappen (Mitte oben). Eine einfache DAM-Rolle war damals auch nicht viel teurer.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang