ANZEIGE

Ostsee: Angler in Seenot

996


In der Nacht zum 27.November 2003 konnten vor Kühlungsborn zwei Angler aus der Ostsee gerettet werden.

Die beiden 65-jährigen Petrijünger aus Bad Doberan angelten vor dem Ostseebad Kühlungsborn. Auf dem Trollergrund hatten sie Dorsch, Plattfisch und Hering gefangen. Durch einen defekten Vergaser nicht mehr manövrierfähig, trieb ihr Boot bei ablandigem Wind immer weiter auf die Ostsee hinaus.

Großeinsatz in der Mecklenburger Bucht

Nachdem am Abend die Tochter eines der Männer die Polizei alarmiert hatte suchten Rettungsboote der „Deutsche Gesellschaft zu Rettung Schiffbrüchiger“ ein SAR-Hubschrauber die Wasserschutzpolizei und ein Minensucher der Bundesmarine nach den Vermissten. Durch den Einsatz einer Wärmebildkamera konnten die beiden in der Dunkelheit gefunden und gegen 20.30 Uhr gerettet werden.

Info: Weitere Informationen über die wichtige Arbeit der „Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger“ finden Sie unter www.dgzrs.de.

-dk-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang