ANZEIGE

54 Pfund Barsche – Biss auf Biss

1049


England: Hintereinander gingen Steve Doren 35 kapitale Stachelritter an die Match-Rute.

Seine Mitangler an der Themse staunten nicht schlecht: Fast jeder Fisch kratzte an der Kilo-Grenze, vier Kapitale wogen sogar drei Pfund. Englische Fachleute bezeichnen diesen Super-Fang als einzigartig.

„Ich angele seit über 20 Jahren und habe einige verrückte Angeltage in dieser Zeit erlebt, dieser Tag aber war außergewöhnlich, fast schon ‚magic'“, schwärmte Steve Doren vor Medien-Vertretern.

Top-Köder Wurmstücke

Doren fischte mit Waggler und Laubwurm schleifend über Grund. Ein Wurm-Ende kniff er zur besseren Geruchsentwicklung mit den Fingern ab. Meistens schoss der Schwimmer schon unter die Wasseroberfläche bevor der Köder abgesunken war. Seine Nachbar-Angler waren fassungslos: Mit den ersten sieben Würfen fing er über 14 Pfund Barsche.

Der Fluss war für einen November-Tag ungewöhnlich klar. Wegen des Ostwindes rechneten sich die Angler kaum gute Chancen aus. Und so kam es auch: Die anderen Angler fingen eher unterdurchschnittlich.

Die Themse bei Medley ist in England für einen hervorragenden Barsch-Bestand bekannt. Massenvorkommen von Flusskrebsen sorgen für kugelrunde Barsche und Döbel.

Die vollständige Fang-Story erscheint in der Januar-Ausgabe der Zeitschrift „Midland Angler“.

Geheim-Tipp Wurm

Im März 2003 hatte Martin Bowler im Fluss Great Ouse ähnliches Glück: Er fing innerhalb von nur zwei Stunden vier Barsche mit einem Gesamt-Gewicht von 16 Pfund. Alle Vierpfünder fielen auch auf Wurm am Schwimmer herein.

In England erreichen Barsche in vielen Gewässern kapitale Größen, weil sie immer wieder von den Anglern zurückgesetzt werden.

-tk-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang