ANZEIGE

Neue Infos zu den RILE-Multirollen von Rileh

343
Drei Versionen der RILE Nr. 2.
Drei Versionen der RILE Nr. 2.

Lutze Gehre hat uns neue Informationen zu den seltenen RILE-Multirollen von Richard Lehmann (Rileh) geschickt.

Demnach war Richard Leidert ein Techniker bei der Metallwaren-Schraubenfabrik Richard Lehmann in Leipzig, nach dem diese Rollen anscheinend ursprünglich benannt wurden. Schon lange fragen Sammler sich, warum diese Rollen erst mit „Rile“ und dann später mit „Rileh“ gepunzt wurden.

Lutze Gehre hat auch eine seltene „RILE“ mit Vollmetall-Spule in seiner Sammlung, normalerweise findet man diese Rollen nur mit schwarzer Bakelitspule. Er schrieb uns dazu: „Hallo Herr Kalweit, hier ein paar Fotos von einer RILE Nr. 2 mit einer Spule aus Leichtmetall-Vollmaterial. Aus meiner Sammlung noch ein Foto von den Modellvarianten der RILE Nr. 2. Die Fotos stammen in etwas abgewandelter Form aus meinem Bildband. Mit freundlichen Grüßen Lutz Gehre“

Link-Tipp: Rileh-Multirollen ohen „h“

Infos, Fragen und Anregungen bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Version mit einem Metallknauf, RILE im Oval und zusätzlicher Leichtmetallspule.
Version mit einem Metallknauf, RILE im Oval und zusätzlicher Leichtmetallspule.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang