ANZEIGE

M&Z-Rolle mit Schnurführung

954
Michaelsen & Zucker mit Schnurführung. Dank der zahlreichen Bohrungen in der Rückwand konnte die Stellung der Schnurführung verändert werden.

Schon lange suche ich eine „Michaelsen & Zucker“ mit Schnurführung. Endlich hat es durch die Mithilfe eines Sammlerfreundes geklappt!

Über die Jahre habe ich einige Varianten dieser frühen Nachkriegsrollen aus dem Schwarzwald zusammengetragen. Und immer bestätigt sich eine Regel: jede ist anders! Über die Unterschiede in den Spulen habe ich hier schon einmal ausführlich geschrieben.

Rollen mit zahlreichen Bohrungen in der Bakelit-Rückwand hatten offenbar einmal eine Schnurführung. Durch die Bohrungen konnte die Rolle auf Links- und Rechtshand bzw. hängend oder stehend umgebaut werden.

Infos, Fragen und Anregungen bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Bei der linken M&Z wurde die Schnurführung offenbar duch den Angler entfernt. Die Bohrungen verraten es.
Die tropfenförmig durchbrochenen Alu-Spulen der Variante mit Schnurführung sind identisch.
Hier die Spule in Großaufnahme. Ein Knauf fehlt leider.
Der elegant geformte Griffknauf in Vergrößerung.
Die mit einem harten Messingring ausgefütterte Alu-Schnurführung.
Nur die Varianten mit Schnurführung sind auf der Rückseite mit der Größe der Spule (95mm) gemarkt.
Verschiedene Bakelit-Farbtöne der Rückwände im Vergleich. Abgebildet sind allesamt einfache Modelle ohne Schnurführer, zu erkennen an den fehlenden Bohrungen. Die Rolle oben rechts besteht bereits aus einem moderneren Kunststoff, auch die Knöpfe sind hier aus Plastik. Es handelt sich eventuell um das letzte M&Z-Modell.
Verschiedene Spulen-Materialien: Durchsichtiges Plastik, Kunststoff in verschiedenen Brauntönen, Aluminium.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang