ANZEIGE

Lachsfilet aus dem 3D-Drucker

445
3D-Drucker
Vegane Lachsfilets sollen zukünftig im industriellen Maßstab gedruckt werden. Bild: RevoFoods

Die österreichische Firma Revo Foods enthüllt die weltweit erste industrielle Produktionsstraße für 3D-gedruckten Fisch.

Mit diesem Verfahren werden neue Produkte wie authentische Fleisch- und Fisch-Alternativen mit flexibler Form, Struktur oder Textur für den Massenmarkt ermöglicht.

Industrialisierung des 3D-Lebensmitteldrucks

Ein moderner 3D-Druckprozess mit innovativem Multi-Nozzle-System ermöglicht erstmals die kontinuierliche Herstellung von Lebensmitteln für industrielle Anwendungen. Mit einem hochpräzisen Extrusionssystem können unterschiedliche Inhaltsstoffe in beliebiger Form miteinander kombiniert werden, was bisher „undenkbare“ Produkte ermöglicht. Dadurch können erstmals neue Lebensmittel in industriellem Maßstab erzeugt werden, etwa Produkte mit innovativen Strukturen, Formen oder Texturen.

Die Produkte lassen sich während des Produktionsprozesses flexibel gestalten und können in verschiedenen Ausführungen (Größen, Formen, Materialien) für den Massenmarkt produziert werden.

3D-Drucker
Eiweiß und Fett werden mit dem §D-Drucker getrennt aufgebracht, um die chrakateristische Fisch-Struktur zu erzeugen. Bild: RevoFoods

Digitalisierung der Lebensmittelindustrie

Als Produktionsmethode der „Industry 4.0“ ermöglicht 3D-Druck mittels Digitalisierung neue Chancen in der konventionellen Lebensmittelindustrie: Die Technologie ermöglicht es flexibel auf die Nachfrage zu reagieren, unterschiedliche Produkte in kleinen Batches zu produzieren und Lebensmittelverschwendung in der Produktion zu vermeiden.

Ein neuer Anwendungsbereich ist etwa die Anpassung von Texturen für pflanzliche Fisch- und Fleisch-Alternativen. Im Falle von so komplexen Alternativprodukten wie Fisch-Filets oder Steaks ist die Integration einer Fettkomponente in pflanzliche Proteinfasern essenziell, und bisher von keiner anderen Technologie industriell umgesetzt worden.

„Mit dem 3D Lebensmitteldruck in hoher Skalierung ergeben sich neue, kreative Möglichkeiten unsere Lebensmittel zu gestalten. Produkte, die vorher unvorstellbar waren und eher in Hauben-Lokalen erwartet wurden, werden nun zur Realität im Supermarkt.“ erklärt Dr. Robin Simsa, CEO Revo Foods GmbH.

Im September 2023 wurde erstmals „The Filet – Inspired by Salmon“ mit dieser Technologie hergestellt. Diese Lachsfilet-Alternative auf Basis von Mycoprotein war das erste 3D-produzierte Lebensmittel, welches in Supermärkten erhältlich ist, und hat mit großer Nachfrage das Interesse an dieser Technologie bestätigt. Um die Nachfrage zu bedienen und die Produktionskapazitäten zu steigern, bietet Revo Foods bis zum 18. April über FunderNation öffentliche Investitionsmöglichkeit mittels digitalen Firmen-Anteilen an.

-Pressemitteilung Revo Foods-

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang