Kunstköder von Plate

489
Die berühmten Plate-Koppen. "SK" steht für Schrader-Koppe, der Kölner Meister Schrader hat diese Köder berühmt gemacht und dann in den 1950ern die Rechte an Plate abgeben.

Heute ist uns die Firma Plate, früher aus Bonn, vor allem als Hersteller der Monofilschnur Platil bekannt. In den 1950er Jahren hat diese Firma aber auch Angelrollen (Spinette, Atlantis) und auch Kunstköder hergestellt.

Beim Stöbern auf meiner Festplatte bin ich auf alte Fotos meiner Plate-Köder gestoßen, die früher einmal auf der Webseite altes-angelgeraet.de in meiner „Sammlerecke“ veröffentlicht waren. Ältere Sammler werden sich sicher noch erinnern. Sicher sind die Bilder für Ködersammler auch heute noch interessant.

Zeigt Eure Plate-Köder! thomas.kalweit@paulparey.de

Emaille-Köder von Plate, sie sind unter der Glasschicht mit "Germany" gemarkt. Auch hier war Schrader wohl der Erste, der mit Emaille auf Kunstködern experimentiert hat.
Die berüchtigten Bachteufel. Auch hier steht "SB" für Schraders Bachteufel.
Auch von Ernst Witt (EW) erwarb Plate die Rechte für den Nachbau seiner bekannten EW-Blinker.
Die Originale: EW-Blinker von Ernst Witt aus Güstrow aus der Vorkriegszeit. Die Plate-Nachbauten sind mit "EW Germany" gemarkt.
Die schwerste und größte Plate-Koppe im Originalkarton.
Abo Fisch&Fang