„Künstlicher Köderfisch“ aus Hessen

307
"Künstlicher Köderfisch" von Paul Hoss. Ein kleines, hakenbewehrtes Tauchboot aus dem Jahre 1968.

Peppi Planzer schickte uns Fotos von einem mit einer dicken Batterie betriebenen Mini-U-Boot, das als künstlicher Köderfisch eingesetzt werden sollte.

Erfunden hat den „künstlichen Köderfisch“ Paul Hoss aus Frankfurt am Main und unter der Nummer 1982138 im Jahre 1968 zum Patent angemeldet.

Ob jemals mit dem surrenden und durch einen Propeller betriebenen Gerät ein Hecht überlistet wurde, ist durchaus fraglich.

Wer weiß mehr? Infos an thomas.kalweit@paulparey.de

Der Propeller sorgte für den Vortrieb. An einer Pose montiert, schwamm der "Köder" dann immer im Kreis.
In das Gerät gehörte eine ziemlich wuchtige Babyzelle, die für das nötige Tauchgewicht sorgte.
Abo Fisch&Fang