ANZEIGE

Hendryx-Rollen von Stork

3771

Andrew B. Hendryx, dem Namen nach belgischer Abstammung, begann 1870 in New Haven, Connecticut (USA), mit seiner Firma.

Ursprünglich stellte die Firma Vogelkäfige her. Ab 1879 wurden auch Angelrollen produziert. In nur zwölf Jahren stellte Hendryx zwei Millionen Rollen her, er war damit der größte Angelrollenproduzent der damaligen Zeit. 1919 wurde Hendryx von der Waffenfirma Winchester aufgekauft.

Kein Wunder, dass Hendryx-Rollen auch noch heute recht häufig zu finden sind. Um 1900 hatten so ziemlich alle deutschen Hersteller auch Hendryx-Rollen im Programm, so auch Stork in München.

Ich bin auf zwei gelbe Hendryx-Kartons mit funkelnagelneuen Multirollen gestoßen. Schon verrückt, dass diese Teile um die 100 Jahre alt sind. Die Firma Stork hat damals die Beschriftung von Hendryx von den Schachteln abgekratzt und ihr Firmenlogo darüber geklebt. Auch wurden die Kartons per Hand mit der Stork-Bestellnummer und dem deutschen Preis beschriftet.

Hat jemand vielleicht den Stork-Katalog, in dem genau diese Rollen zu finden sind? Infos an thomas.kalweit@paulparey.de

Bei Hendryx-Rollen nach 1919, die schon bei Winchester hergestellt wurden, ist der Namensschriftzug mit einer Linie unterstrichen. Diese Rolle wurde also vor 1919 hergestellt.
Bei Hendryx-Rollen nach 1919, die schon bei Winchester hergestellt wurden, ist der Namensschriftzug mit einer Linie unterstrichen. Diese Rolle wurde also vor 1919 hergestellt.
Patent aus den 1870ern.
Aus dem Stork-Katalog von 1898. Vergleichbare Multirolle, wahrscheinlich auch von Hendryx.
Aus dem Stork-Katalog von 1898. Vergleichbare Multirolle, wahrscheinlich auch von Hendryx.
Ergänzung: Am 27.7.18 schickte Jürgen Keller diese Abbildung aus einem Stork-Katalog von ca. 1906. Hier wurde damals der Hendryx-Schriftzug am Rollenfuß vor dem Druck des Katalogs sogar wegretuschiert.
Ergänzung: Am 27.7.18 schickte Jürgen Keller diese Abbildung aus einem Stork-Katalog von ca. 1906. Hier wurde damals der Hendryx-Schriftzug am Rollenfuß vor dem Druck des Katalogs sogar wegretuschiert.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang