ANZEIGE

Größter Aalbesatz des Angelfischerverbandes Weser-Ems

1818
Aalbesatz Weser-Ems
Hier werden Jungaale in die Geeste bei Bremerhaven eingesetzt.

Im Mai dieses Jahres wurden in Niedersachsen wieder, wie bereits seit vielen Jahren, durch den Angelfischerverband Weser-Ems und seine Mitgliedsvereine umfangreiche Besatzmaßnahmen mit Jungaalen durchgeführt.

In diesem Jahr war es sogar nach Gewicht und Stückzahl der größte Besatz, der jemals von den Mitgliedsvereinen des Verbandes vorgenommen wurde. Insgesamt waren es etwas über 4,7 Tonnen oder umgerechnet in Stückzahlen rund 1,18 Millionen Jungaale, die in die Gewässer der Mitgliedsvereine gelangten. Die Fische wurden wieder von der Firma Albe geliefert und befanden sich, wie man es von der dieser Fischzucht gewohnt ist, in ausgezeichnetem Zustand.

Der Startschuss zum Besatz fiel am Wochenende des 3./4. Mai. Am Samstag wurden 220,8 Kilo Jungaale in Nordhorn für dem Besatz im Vechtesystem übergeben. Anschließend erfolgte eine Lieferung von 718,7 Kilo für den Küstenkanal.

Am folgenden Sonntag standen zunächst die Mitgliedsvereine an der Ems auf dem Programm, die mit 962,77 Kilo für die Ems und ihre Nebengewässer versorgt wurden. Am selben Tag wurden weitere 694,27 Kilo Jungaale für den Besatz des Hasesystems übergeben. Teilweise wurde auch schon in der Hunte besetzt.

Der Besatz an der Hunte wurde am folgenden Wochenende am 11. Mai vervollständigt. Mit insgesamt 2127,21 Kilo wurden außerdem weitere Vereine bzw. Gewässer im Osten des Verbandsgebietes versorgt wie das Ochtumsystem, das Jadesystem, die Geeste und die Hamme.

Der Aalbesatz findet nun bereits seit 13 Jahren mit finanzieller Unterstützung durch die Europäischen Union und das Land Niedersachsen statt. Die Vereine bekamen 60 Prozent Förderung von der EU und dem Land Niedersachsen, dabei wurde der Förderungsbetrag zu 70 Prozent von der EU und zu 30 Prozent von Niedersachsen übernommen.

Unabhängig von der Förderung durch EU und Land steuerte auch die Aalinitiative eine großzügige Spende für den Aalbesatz bei.

-Henning Stilke-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang