Fishing: Barents Sea

912

-Anzeige-

Erleben Sie an Bord Ihres eigenen, virtuellen Fischerboots die ganze Faszination der Industriefischerei.

Nördlich der Küste Norwegens liegt die fischreiche Barentssee, deren selbst im Winter zumeist eisfreie Häfen einen attraktiven Ausgangspunkt für kleine und große Fischereiunternehmen darstellen. Egal ob Kabeljau, Rotbarsch, Pollack oder Makrele – in der Barentssee sorgt ein Zusammentreffen aus salzreichem Oberflächenwasser des Nordatlantikstroms, kaltem Polarwasser und warmem, salzarmen Küstenwasser für eine hohe Biomassenproduktion und damit ausgezeichnete Fanggründe.

Zusammen mit einer wunderschönen, naturbelassenen Landschaft war dies für das norwegische Entwicklerteam Misc Games AS und den deutschen Publisher astragon Entertainment GmbH Grund genug, die Faszination Industriefischerei auch Spielern, die nicht direkt aus der Region kommen, mit ihrem neuen PC-Spiel Fishing: Barents Sea in die heimischen vier Wände zu bringen.

Auf einer riesigen Open-World-Karte, die realen Regionen im nördlichen Norwegen nachempfunden wurde, hat der Spieler bei Fishing: Barents Sea die Möglichkeit, sich mit seinen eigenen Fischerbooten frei zu bewegen. Sein Ziel: Die besten Fanggebiete suchen, seine Ausrüstung stetig verbessern und nach und nach größere Schiffe erwerben.

Das große Abenteuer beginnt für den Spieler in der nördlichsten Stadt Norwegens – Hammerfest. Hier übernimmt er zunächst den kleinen Kutter Børge und macht sich an dessen Steuer zum ersten Mal auf die Suche nach lohnenden Fischgründen. Nach ertragreichen Tagen auf See kann der virtuelle Fischer dann einen der zahlreichen Häfen der Region ansteuern, um neue Fischfang-Missionen anzunehmen, Helfer einzustellen oder seine Vorräte aufzustocken. Zudem hat er hier die Option, bei Bedarf sein Schiff reparieren zu lassen oder es mit besserem Equipment aufzuwerten, um auf diese Weise Geschwindigkeit und Reichweite zu erhöhen. Und wer hierfür einen Kredit benötigt, bekommt diesen in der nächstgelegenen Bankfiliale.

Ein besonderes Highlight des Fischerei-Abenteuers für PC stellt die offizielle Kooperation  von Fishing: Barents Sea mit den Lizenzpartnern Scanmar AS und Hermes AS dar. Während Scanmar AS als erfolgreicher Entwickler elektronischer Fischfang-Steuersysteme für den professionellen Einsatz in der Fischerei-Industrie die entsprechende Ausstattung für die verschiedenen im Spiel vorkommenden Schiffe beisteuert, bringt das norwegische Fischereiunternehmen Hermes AS eine detailgetreue Nachbildung ihres imposanten Hochsee-Trawlers ins Spiel.

Fishing: Barents Sea wird auf Basis der Unreal® Engine 4 entwickelt, was diese entspannende Fischerei-Simulation auch optisch zum Erlebnis macht. Dynamische Tag-, Nacht- und Mondzyklen, wechselnde Jahreszeiten, Wetterbedingungen und Seegang sorgen für echtes Polarkreisfeeling. Und wenn dann auch noch die spektakulären Polarlichter die Nacht der Barentssee erhellen, ist die Freiheit des norwegischen Fischerlebens zum Greifen nah.

Fishing: Barents Sea ist für 19,99 Euro (UVP) sowohl im Handel als auch online als Download erhältlich. 

Merkmale:

  • Entwickelt mit der Unreal™ 4 Engine für eine wunderschöne Open World-Umgebung
  • Eine riesige offene Spielkarte inspiriert von echten Regionen im Norden Norwegens
  • Dynamische Tag-, Nacht- und Mondzyklen
  • Effekte basierend auf Jahreszeiten und wechselndem Wetter
  • Sechs verschiedene Boote vom kleinen Kutter bis zum Hochsee-Trawler
  • Verschiedene Fangmethoden – leicht zu lernen, schwer zu meistern
  • Ein fortschrittliches Simulationssystem für das Fischverhalten
  • Lizensierte Fangüberwachungssysteme von Scanmar AS
  • Offiziell lizensierter Hermes AS Hochsee-Trawler

-Anzeige-

Abo Fisch&Fang