ANZEIGE

Camping: Deutsche wollen nach Dänemark

867
Camping-Urlaub mit dem Wohnmobil steht momentan hoch im Kurs, vor allem auch in Dänemark.

Unter Deutschen wird Dänemark als Reiseziel zunehmend beliebter. Vor allem der Urlaub an den Küsten und in der Natur reizt die Deutschen – auch auf den dänischen Campingplätzen.

Dänemark ist das bevorzugte skandinavische Reiseland für die Bundesbürger, und Deutschland ist der größte Auslandsmarkt für den dänischen Tourismus. 2022 wurden mehr als 18 Millionen deutsche Übernachtungen in Dänemark verzeichnet. Hiervon entfielen über 2,5 Millionen auf die Campingplätze, was deutlich mehr als im Vorjahr ist, wie die Zahlen von Danmarks Statistik, dem dänischen Statistikamt, belegen. Die Campingübernachtungen liegen auf einem Niveau, das es seit über 20 Jahren nicht gegeben hat.

Deutsche möchten Küsten- und Natururlaub machen

63 Prozent der deutschen Bevölkerung wollten laut einem Bericht von VisitDenmark 2022 Küsten- und Natururlaub machen, und Dänemark eignet sich hierfür ideal, meint Henrik Halkier, Professor für Tourismus an der Universität Aalborg. „Dänemark hat viel Natur mit Küste, Meer und Wald zu bieten, was auch dazu beiträgt, ausländische Gäste auf die dänischen Campingplätze zu locken. Auf den Campingplätzen entsteht schnell eine nationenübergreifende Gemeinschaft, in der Kinder und Erwachsene gemeinsam die Einrichtungen nutzen oder mit den Campingnachbarn ins Gespräch kommen“, weiß Henrik Halkier.

Deutschland ist bei Dänen beliebt

Umgekehrt ist Deutschland auch das beliebteste ausländische Reiseziel der Dänen. Deutschland ist das Reiseland, das 2022 die meisten dänischen Besuche verzeichnen konnte, und es ist das Reiseziel im Ausland, das die meisten Dänen kennen. Laut VisitDenmarks Bericht geben 64 Prozent der Dänen an, Deutschland gut oder einigermaßen gut zu kennen.

„Auf den dänischen Campingplätzen bemerken wir ein gegenseitiges Interesse und Respekt zwischen unseren dänischen und deutschen Gästen. Als Bewohner von Nachbarländern kennen sie sich oft gegenseitig gut, und wir spüren bei unseren Gästen deutlich eine Neugierde auf kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede“, so Steen Pedersen, Vorsitzender des Buchungsportals dk-camp.dk. DK-CAMP ist ein Verband, der aus über 200 eigenständigen Campingplätzen in ganz Dänemark besteht. Der Verband betreibt Dänemarks größtes Camping-Online-Buchungsportal.

-Pressemitteilung DK-Camp/Epicent PR-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang