ANZEIGE

Blinder Passagier

775


Rapfen
Neunauge im Schlepp: Dieser 6-pfündige Rapfen ging trotz Parasit an den Popper.
Flussneunauge
Rapfen
Am nächsten Tag ging an der gleichen Stelle ein ähnlich großer Rapfen an den Kusntköder.

Bernhard Fietzek erwischte im Rheinhafen bei Karlsruhe einen schönen Rapfen – beim Hakenlösen staunte er nicht schlecht.

08.05.2009

Ein Flussneunauge hatte sich am räuberischen Friedfisch angesaugt. Auch während des Drills ließ der Schmarotzer nicht von seiner Beute ab. Bernhard Fietzek über seinen ungewöhnlichen Fang: „Am 6. Mai fischte ich mal wieder vor meiner Arbeitsstelle auf Rapfen mit Popper. Nach dem zehnten Wurf bekam ich dann einen Hammer-Biss. Der Kerl kämpfte ganz schön an meiner Illex-Rute (Wurfgewicht 8-28 Gramm).

Der Rapfen war 73 cm lang und wog 3.250 Gramm. Besonders ungewöhnlich: An der Seite des Fisches hing ein Neunauge von ungefähr 20 cm Länge. Am nächsten Tag konnte ich dort noch einen schönen Rapfen von der Oberfläche pflücken. Er hatte fast die gleichen Maße, wie der Fisch am Tag zuvor.“ -tk-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang