Auf der Jagd nach dem dicksten Müllsack

609
Kai Behme (li) und Niclas Benna aus dem Kreis Gifhorn finden, dass nach dem Angeln nicht nur fette Fische, sondern auch pralle Müllbeutel - mit in der Natur gesammeltem Abfall - einen Instagram Like wert sind. Bild: instagram.com/catchandclean

Beim „Catch & Clean Day“ starten Angelvereine eine niedersachsenweite Gewässersäuberung.

Über 60 niedersächsische Angelvereine und Gruppierungen ziehen am 17.07.2021 los, um ihre Seen, Teiche, Flüsse und Kanäle von Unrat zu befreien. Viele tun das ohnehin mehrfach im Jahr. Während diese Müllsammelaktionen meist im Verborgenen stattfinden, organisiert der Anglerverband Niedersachsen (AVN) sie erstmals niedersachsenweit, vom Harz bis an die Nordsee. Ideengeber für den „Catch & Clean Day“ sind zwei begeisterte Angler aus dem Kreis Gifhorn. Sie wollen mit ihrem Instagram-Account @catchandclean dem Einsatz von Anglerinnen und Anglern am Wasser ein modernes Gesicht geben.

Die zentrale Sammelaktion vom AVN, dem Fischereiverein Hannover und den Jungs von @catchandclean startet in Hannover an den Ricklinger Kiesteichen und am Mittellandkanal. Um 14 Uhr wird der gesammelte Müll auf der Ricklinger Halbinsel zusammengetragen.

Fangen und Säubern

Wer Fische fangen kann, der kann nicht nur seinen eigenen Müll wieder mitnehmen, sondern am Wasser auch gleich ein bisschen aufräumen, was andere hinterlassen haben. Diesem Motto folgen Niclas Benna und Kai Behme: Verpackungsmüll, Flaschen und Schrott an den Ufern und in den Gewässern gingen den zwei Anglern so auf die Nerven, dass sie kurzerhand den Instagram-Kanal „@catchandclean“ (zu Deutsch „Fangen und Säubern“) gründeten. Hier wird die Angel-Community nicht nur animiert ihre gefangenen Fische zu posten, sondern auch den Abfall, den sie während ihrer Angelausflüge an und in den Gewässern sammeln. Damit setzen die beiden Sassenburger einen Trend, dem sich immer mehr Anglerinnen und Angler anschließen.

Der Anglerverband Niedersachsen findet dieses Engagement vorbildlich und hat deshalb gemeinsam mit Kai & Niclas den niedersachsenweiten „Catch & Clean Day“ ins Leben gerufen. Dr. Matthias Emmrich (AVN) erklärt: „In Angelvereinen sind Müllsammelaktionen z.B. im Rahmen von Arbeitseinsätzen die Regel und nichts Neues. Bei der Initiative CATCH&CLEAN geht es vielmehr darum, dem zumeist übersehenen ehrenamtlichen Engagement von Anglerinnen und Anglern medial ein Gesicht zu verschaffen. Immerhin stammen sehr viele der unliebsamen Hinterlassenschaften an und in den Gewässern nicht von angelnden Personen. Hier leisten unsere Anglerinnen und Angler Jahr für Jahr wertvolle ehrenamtliche Arbeit zum Gemeinwohl aller Naturliebhaber!“

Unterstützt wird die Aktion vom Müllbeutelhersteller Pely: Das Unternehmen stellt extra für den Tag über 35.000 klimaneutralisierte Recycling-Müllbeutel zur Verfügung. Ebenfalls unterstützen diverse Angelzubehör-Anbieter die Aufräumaktion mit Gewinnpaketen.

Alle teilnehmenden Vereine wetteifern außerdem um die „CATCH&CLEAN DAY“-Trophäe. Anhand von Bildern, die in den sozialen Netzwerken von den Teilnehmern gepostet werden, ermitteln die Organisatoren einen Gewinner. Dabei komme es nicht auf die Menge des gesammelten Mülls an, so Matthias Emmrich. Vielmehr gehe es darum, was die Vereine aus der Aktion machten und wie sie sich präsentierten.

Schon heute ist für die Veranstalter klar: 2021 soll nur der Beginn einer jährlichen landesweiten Aktion sein.

-pm-

Abo Fisch&Fang