Angler spenden für schwerkranke Kinder

224
Susanne Wagner vom Ambulanten Kinderhospizdienst in Osnabrück freut sich über einen Scheck über 18.040 Euro. Das Geld hatten Dirk Sazalowski, Bodo Boedchen Fletemeier und Frank Lutterbeck vom Sportfischerzentrum Osnabrück in den Sozialen Medien gesammelt. Foto: F. Möllers/Anglerverband Niedersachsen

Dirk Sazalowski, Bodo Boedchen Fletemeier und Frank Lutterbeck vom Sportfischerzentrum Osnabrück überreichten am 12. Februar 2019 einen Scheck über 18.040 Euro an Susanne Wagner, Koordinatorin beim Ambulanten Kinderhospizdienst in Osnabrück.

„Wir sind überwältigt“, sagte auch Geschäftsführer Jan-Felix Simon. Man könne das Geld nicht nur für die Ausbildung der Ehren- und Hauptamtlichen sehr gut gebrauchen, sondern auch für spontane Anschaffungen in den Familien, die etwa von Krankenkassen nicht abgedeckt würden.

25 Familien mit schwerkranken Kindern betreut der Ambulante Kinderhospizdienst Osnabrück und wird dabei von gut 60 Ehrenamtlichen unterstützt, die eine 6-monatige Ausbildung durchlaufen müssen.

Selbstläufer in der Vorweihnachtszeit

Das Geld war bei zwei Online-Auktionen über social media-Kanäle zusammengekommen. Angler konnten Guidings, Gerät, Reisen und einiges mehr ersteigern. „Die Idee entstand auf einer Messe. Eine Kleinigkeit versteigern und damit etwa Gutes tun. Wir hatten auf 400 bis 500 Euro gehofft“, so Dirk „Saza“ Sazalowski. Dass daraus quasi ein Selbstläufer in der Vorweihnachtszeit wurde, hätte niemand erwartet. Während mehrerer live-Übertragungen und auf zwei Veranstaltungen im Sportfischerzentrum Osnabrück konnten Angler online in Ecntzeit auf insgesamt 45 Angebote mitbieten.

„Teilweise waren fast 25.000 Leute online dabei, und was da an Beträgen reinkam, traf uns völlig unvorbereitet“, erinnert sich Saza an die Auktionen. „Einige Auktionen mussten wir unterbrechen, weil wir emotional total überfordert waren. Soviel Engagement, das drückt echt auf die Tränendrüse.“ Frank Lutterbeck ergänzt: „Dass Angler so ein großes Herz für Kinder haben, hat uns total umgehauen. Super!“ Bodo Fletemeier ist gedanklich schon im Herbst 2019: „Auf der Messe in Lingen Ende Februar wollen wir auf jeden Fall wieder die Köpfe zusammenstecken und neue Aktionen planen.“

-pm-

Abo Fisch&Fang