ANZEIGE

196 Giant Trevallies in sechs Tagen

3608


Bild: Robert Balkow
Bodden-Guide Mathias Fuhrmann, sonst eher mit Hechten zu sehen, konnte sich auch über kapitale GTs freuen. Bild: Robert Balkow
Bild: Robert Balkow
Bild: Robert Balkow

Anfang des Jahres verschlug es die FISCH & FANG-Autoren Mathias Fuhrmann und Robert Balkow auf der Suche nach den ultimativen Gegnern im Salzwasser erneut auf die Lakkadiven mitten im Indischen Ozean.

Tour-Organisator Robert Balkow erwischte diesen Giant Trevally auf Popper. Bild: Robert Balkow

Eine Erkundung der nördlichen Atolle stand auf dem Programm und was die insgesamt sechs Angler dort erlebten, hätten sie vorher nicht zu glauben gewagt. Der Tour-Teilnehmer Kay Steinwerth brachte die Empfindungen auf den Punkt: „30 Grad und Sonnenschein, azurblaues Wasser, einheimische Holzboote, die uns zum Fisch brachten und jede Menge Giant Trevallies (GT), die unsere Köder nicht nur fressen, sondern vernichten wollten! Unglaublich aber wahr, wir haben den GT-Krieg erlebt! Drillen bis zur Erschöpfung und gerade noch genug Kraft, die Rute nach dem Biss zu verteidigen. Das sind die Lakkadiven – wir sind zurück! Wir hatten einen Einblick in das wahnsinnige Potenzial dieses Gebietes. Ob Feder-Jigs am 100-Gramm-Lighttackle oder schwere Popper an der 300-Gramm-Popperrute – an jedem Gerät haben uns die Fische gezeigt, was Power ist und wie krumm sich eine Rute machen kann!“

Angeln am Limit

Krumme Ruten in tropischer Hitze. Bild: Robert Balkow

Insgesamt konnten die sechs Angler in den sechs Angeltagen 196 GTs bis 45 Kilo auf die Bootsplanken legen sowie zahlreiche weitere Arten: Dogtooth bis 122 Zentimeter, Grouper bis 15 Kilo und Barrakudas bis 133 Zentimeter, um nur einige zu nennen. Ein Boot (drei Angler) konnte an nur einem Tag unglaubliche 81 GTs landen. „Das war Angeln am Limit! So etwas erlebt man wahrscheinlich nur an den unberührten Riffen der Lakkadiven“, erklärt Robert Balkow.

Info: www.getawaytours.eu

-pm-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang