Zanderseminar mit Sebastian Hänel

1575


Bild: Sebastian Hänel
Sebastian Hänel freut sich über den 73er Zander von Martin Spiegl. Bild: Sebastian Hänel
Bild: Sebastian Hänel
Bild: Sebastian Hänel
Bild: Sebastian Hänel
Wenn viele Angler zusammen an einer Stelle fischen, kann es auch einmal zu Verwicklungen kommen. Bild: Sebastian Hänel

Zweimal im Jahr versammeln sich zanderbegeisterte Angler und Anglerinnen im Angelmarkt Köthen, um an der nahegelegenen Elbe ein FISCH & FANG-Zanderseminar mit Sebastian Hänel zu erleben.

Vor der Praxis stand die Theorie. Bild: Sebastian Hänel

Am 11. Juni war es wieder soweit und 15 Teilnehmer lauschten ab 10 Uhr den fachlichen Ausführungen Sebastian Hänels von Zanderkant.de über die Verhaltensweisen und Besonderheiten der Fischart Zander im theoretischen Teil. Dabei konnte die Angelsituation jedes einzelnen Anglers und dessen Hausgewässer in der Gruppe besprochen und somit tiefere Einblicke in die Lebensweisen und Fangstrategien dieser faszinierenden Fischart gegeben werden.

Nach dem Mittagessen wartete schon der Elbstrom auf die Umsetzung des neu erlernten Wissens über die verschiedenen Stellen und wie diese richtig auf Zander angefischt werden. Sebastian stand dabei jedem einzelnen mit Rat und Tat zur Seite und beobachtete jeden, um oft nur kleine Fehler in Köderführung, Wurf oder Rutenhaltung zu optimieren.

Auch wenn das primäre Ziel des Seminares nicht im Fangen möglichst vieler Fische besteht, wurde natürlich auch gefangen. So konnten einige Teilnehmer ihr Seminar mit dem Fang eines begehrten Zanders krönen. Martin Spiegl aus Österreich machte mit einem genialen Fisch von 73 Zentimetern den Anfang. Seine Freude über den starken Fisch aus dem trüben Prallwasser einer Steinschüttung machte ihn sichtbar stolz.

Marianne, die einzige Frau der bunt gemischten Gruppe, hatte ihren ersten Zander leider kurz zuvor am Ufer verloren. Dafür klappte es bei anderen Zanderneulingen noch mit ihrem Fisch. Alle Zander bissen auf den speziell für die Faulenzertechnik konzipierten Zanderkant-Kauli im Dekor Violettglitter. Das war selbst für Zanderexperte Hänel verwunderlich, da seiner Meinung nach die genaue Köderwahl weniger entscheidend für den Fang ist, als die richtige Führungstechnik zur passenden Tageszeit am gut gewählten Angelplatz.

Ein toller Tag mit tollen Leuten an einem tollen Fluss. Dank geht auch wieder an den Angelmarkt Köthen und Team für die Organisation an Karten, Räumlichkeiten und Verpflegung.

-sh-

Abo Fisch&Fang