Wie gewonnen, so zerronnen

1032
Bernd Tallers Kult-Telerute aus den 1970er Jahren: Die blaue "Airway" von DAM bestückt mit einer Quick 110.

Mitte der siebziger Jahre war ich Schüler mit schmalem Geldbeutel. Oft saß ich am Wasser hinter Herrn Selbach und schaute ihm zu.

Er war ein Fischer vor dem Herrn und angelte mit unglaublicher Eleganz. Und er besaß die Rute von der ich träumte – eine DAM Airway. Eine wundervolle Teleskoprute, in einem tiefen Blauton gehalten. Leider war sie für mich unerschwinglich. Viele Jahre später konnte ich eine Rute aus dieser Serie erwerben, ungefischt und 3 Meter lang. Ich kombinierte sie mit einer Quick 110 und dünner Schnur.

Als unser Sohn sich fürs Angeln zu begeistern begann, kaufte ich ihm eine Jahreskarte auf der französischen Seite des Rheins. An einem heißen Sommernachmittag entschieden wir uns spontan ans Wasser zu gehen. Wir wählten einen besonders idyllischen Platz zwischen zwei Trauerweiden. Als Köder nahmen wir ein Stück Käse aus dem Kühlschrank mit. Eine feine Pose und ein 18er Häkchen, damit erhofften wir uns ein paar Weißfische. Immer wieder formte ich Kügelchen und warf sie in Schwimmernähe. Lange tat sich nichts. Als wir bereits ans Aufhören dachten, zuckte die Pose leicht und kippte dann um. Der vorsichtige Anhieb wurde mit starkem Widerstand quittiert. Ich musste sehr behutsam drillen und gewann langsam die Oberhand. Ein großer Brassen war es, hochrückig und bronzefarben. Natürlich wollte Sebastian auch den großen Fisch an der Angel spüren. Doch just in dem Moment, als ich ihm die Airway-Rute überreichte, schlitzte der kleine Haken aus. Für einen Augenblick waren wir beide sprachlos. Über Buchenholz geräuchert wäre dieser Fang ganz sicher eine Delikatesse gewesen. Doch wie sagt der Volksmund so weise – wie gewonnen, so zerronnen…

-Bernd Taller-

Werbung für die DAM Airway aus der FISCH & FANG. Es gab damals aus dieser Erfolgsserie sogar Tele-Fliegenruten und Hochsee-Teleruten mit Rollenring.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang