ANZEIGE

Weißer Hai fürs Museum

3834


Bild: Hofinger
Die Präparatorenfamilie Hofinger (von links: Irmgard, Christian und Ernst) mit 4-Meter-Weißhai-Präparat. Bild: Hofinger

Der Präparationsbetrieb Hofinger ist bekannt für hervorragende Fischpräparate, hergestellt im Gefriertrocknungsverfahren. Eine besondere Spezialität sind gefriergetrocknete Großfischpräparate in bis zu fünf Metern Größe für Museen in ganz Europa.

Haiwissenschaftlerin Sabine Wintner und Ernst Hofinger im Schauraum der Firma Hofinger. Bild: Hofinger

Vor wenigen Tagen verließ wieder ein vier Meter langer und über eine halbe Tonne schwerer Weißer Hai die Werkstätte des österreichischen Präparators Hofinger in Steyrermühl.

Das Deutsche Jagd- und Fischereimuseum in München hat den Großhai für die Sonderausstellung „Haie, Jäger und Gejagte“ angekauft. Für diese Sonderausstellung hat Firma Hofinger noch weitere große Haipräparate leihweise zur Verfügung gestellt. Sämtliche gezeigten Großhaiarten sind Totfunde aus den Strandschutznetzen des südafrikanischen Haiforschungsinstitutes „Natal Sharks Board“ in Durban. Eine Wissenschaftlerin des Institutes, Sabine Wintner, war bei der Eröffnung der Ausstellung dabei. Die Ausstellung ist bis 4. November 2012 geöffnet (Deutsches Jagd- und Fischereimuseum München, Neuhauser Straße 2, 80331 München, Telefon 089/22 05 22, www.jagd-fischerei-museum.de).

Unter www.praeparator.com („Museumspräparate“) finden Sie weitere Hofinger-Großpräparate für die Museen in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien und Frankreich.

Info: Hofinger Tier-Präparationen, Ohlsdorf, Ehrenfeld 10, 4662 Steyrermühl, Österreich, Telefon 0043/7613/3411

-pm-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang