ANZEIGE

Tolle Lachsfänge in der Gaula

1007


Bild: Manfred Raguse/International Flyfishers Club
Aktueller Traumfisch von 14,5 Kilo aus der Gaula. Bild: Manfred Raguse/International Flyfishers Club

Im Sommer 2014 wurde Südnorwegen vom heißesten Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen geplagt.

Per Arneberg (rechts) präsentiert zusammen mit seinem Vater einen kapitalen Gaula-Lachs von 13,5 Kilo. Bild: Manfred Raguse/International Flyfishers Club

Extremes Niedrigwasser und Wasser-Temperaturen von weit über 20 Grad sorgten für eine sehr schlechte Saison. In diesem Jahr sieht die Situation ganz anders aus. Die Lufttemperatur lag im Juli zwischen 10 und 15 Grad, die Wassertemperatur bei angenehmen 12 Grad. Gutes Wetter und ein massiver Aufstieg sorgten für eine gute Lachs-Fischerei.

Der Rückgang auf einen normalen Wasserstand bewirkte einen langsameren Aufstieg der Lachse und ließ sie länger in den Pools der Gaula verweilen. Jeden Tag wurden Fische zwischen 6 und 10 Kilo gelandet. Das Durchschnittsgewicht lag bei 6,3 Kilo.

Die Bedingungen sehen weiterhin sehr vielversprechend aus. Die Forschungs-Netzstation am äußeren Trondheim-Fjord meldete Ende Juli weiterhin einen sehr starken Aufstieg insbesondere an mittelgroßen Lachsen mit einer Länge zwischen 66 und 88 Zentimetern. Diese kampfstarken Fische steigen dieses Jahr in ungewöhnlich hohen Stückzahlen auf.

Info: www.internationalflyfishersclub.com

-sb-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang