ANZEIGE

Teamangler berichten

1484

Die Jungs und Mädels von Imperial Baits waren auch in den letzten Wochen wieder erfolgreich. Europaweit beißen die Karpfen!

Jean Paul de Paula

Jean Paul de Paula verbesserte mit diesem ungewöhnlich gefärbten Spiegler seinen PB auf 28,5 Kilo. Bild: Imperial Baits

In Zentralfrankreich stellte Jean Paul de Paula seinen neuen Personal Best auf. Seine Fallen bestückte er mit „Carp Total!“-Boilies in 24 Millimetern Durchmesser, die er vor dem Fischen mit Carptrack-Additiven benetzt hatte. Auf den 24er Boilie, der mit Liquid-Powder Paste ummantelt wurde, kam noch zusätzlich ein gelber Popup (16 Millimeter) als Eyecatcher. 28,5 Kilo brachte der gewaltige Karpfen auf die Waage und lieferte ihm einen heftigen Kampf!

Julian Jurkewitz

Julioan Jurkewitz musste wegen Hochwasser in den Innenstadtbereich ausweichen. Es hat sich gelohnt: Ein Schuppi von 17 Kilo.Bild: Imperial Baits
Mit 18 Kilo schlug der zweite Innenstadt-Schuppi von Julian Jurkewitz zu Buche. Bild: Imperial Baits

Julian Jurkewitz verbrachte ein Wochenende an der französischen Mosel. Nach über 24 Stunden Dauerregen stieg das Wasser immer weiter an und zwang ihn in ruhigere Gefilde. Im Herzen der Stadt legte er an einem Brückenpfeiler eine Falle mit Birdfood Banana Boilies aus, Amino Pellets und etwas Mais, der in Liquid Amino und Sweetener eingelegt worden war, vervollständigten den Futterplatz. Nur 30 Minuten später schoss der erste Fisch ab, während der Fotosession der zweite: Flusskämpfer von 17 und 14 Kilo!

Selina Kürner

Selina Kürner mit einem kugelrunden Spiegelkarpfen aus einem deutschen Baggersee. Bild: Imperial Baits

Selina Kürner befischte einen Baggersee in Deutschland, an dem das Angeln ziemlich eingeschränkt ist. Boote in jeglicher Form sind verboten und das Betreten des Ufers nur an wenigen Stellen erlaubt. Sie griff zur Spodrute und fütterte Hanf sowie Elite Strawberry Boilies. Ein kleiner roter Popup bildete den Hakenköder auf dem Köderbett. Prompt schnappte die Falle mehrfach zu!

28 Kilo brachte dieser massive Spiegelkarpfen aus Frankreich auf die Waage. Ein neuer PB für Selina! Bild: Imperial Baits

Selina reiste anschließend erstmals in den Westen Frankreichs an einen etwa 40 Hektar großen See. Da der Gewässerboden stark verschlammt ist, suchte sie zuerst harte Stellen, die allerdings keinen Erfolg brachten. Dann angelte sie mit Carptrack V-Popups mitten im Schlamm und fing prompt ihren neuen Personal Best von 28 Kilo!

Stefan Uhrig

Mobilität zahlt sich aus! Stefan Uhrig wurde für sein ständiges Umziehen mit diesem Schuppenkarpfen belohnt. Bild: Imperial Baits

Stefan Uhrig verbrachte einige Tage in Nordfrankreich und klapperte verschiedene Gewässer rund um die Mosel ab. An einem Baggersee wurde das Umziehen vom Erfolg gekrönt und Stefan landete diesen kräftigen Schuppenkarpfen. Er fischte sehr ufernah im seichten Wasser und nutzte als Köder Birdfoot Banana Boilies.

Patrick Scupin

Patrick Scoupin konnte mit der Kombination aus "Big Ball" und unsichtbarem Vorfach trumpfen. Bild: Imperial Baits

Patrick Scupin konnte am Pfingstwochenende diesen kampfstarken Schuppenkarpfen auf einen einzelnen „Carp Total!“ 24er „Big Ball“ fangen. Er verwendete aufgrund des klaren Wassers ein Kombi-Link-Vorfach aus Fluorocarbon. Der Fisch biss im Flachwasser auf knappen 2,50 Metern Tiefe. Zusätzlich pimpte Patrick sein Futter mit Carptrack-Additiven.

Claudia Darga

Spiegler dank Schneemann: Claudia Darga mit ihrem bisher schwersten Karpfen von 22 Kilo. Bild: Imperial Baits

Es lag noch Nebel auf dem Wasser, als am frühen Morgen Claudia Dargas Rute mit voller Kraft abrannte. Sie hatte Fallen an möglichen Zugrouten der Karpfen gestellt. Nur eine Hand voll Uncle Bait-Boilies lag pro Rute am Grund. Dazu legte sie einen verführerischen Schneemann, bestehend aus einem 16er Boilie und einem 16er Popup. Um die Attraktivität noch weiter zu erhöhen, wurde der Hakenköder mit Amino-Gel gepimpt. Claudia Darga fing ihren neuen Personal Best mit 22 Kilo!

Thorsten Illig

Aus dichtem Kraut konnte Thorsten Illig diesen Spiegelkarpfen herauswühlen. Bild: Imperial Baits

Thorsten verbesserte seinen Personal Best mit diesem 26,1 Kilo schweren Spiegelkarpfen. Er fischte mit „Carp Total!“-Boilies. Als Hakenköder kam ein Half’n Half „Carp Total!“ zum Einsatz, den er zusätzlich mit dem passenden Amino Dip verfeinerte. Nach einem harten Drill zwischen Laichkraut lag der 1,10 Meter lange Spiegler plötzlich vor ihm und Thorsten bekam das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht!

Zsolt Bundik

Erfolgreich am Plattensee: Zsolt Bundik mit dickem Spiegler. Bild: Imperial Baits

Zsolt fischte am größten Binnensee in Mitteleuropa, dem Balaton (Plattensee). Die gigantische Wasserfläche wirkt beinahe furchteinflößend, doch wenn man sich der Herausforderung stellt, kann man auch dort belohnt werden! Zsolt fing diesen dicken Spiegelkarpfen auf Carptrack-Boilies.

-pm-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang