ANZEIGE

Teamangler berichten

4874

Die Teamangler von Imperial Baits räumen jetzt im Flachen so richtig ab.

Adrian Mannhardt

Adrian Mannhardt platzierte sechs Kilo Crawfish-Boilies entlang einer Kante, die von sechs  auf 13 Meter abfiel. Er pimpte die Boilies zusätzlich mit dem Additiv „inLiquid“. Zu Beginn lief nichts, doch dann kam dieser große Schuppenkarpfen auf seinen Futterplatz und räumte ihn leer, bis er am Haken hing.

Jürgen Lievens

Jürgen Lievens befischt regelmäßig den gewaltig großen Lac du Der in Nordfrankreich. Im Frühjahr suchen die Fische flache Bereiche mit vielen Wasserpflanzen auf und sind dort zu finden und zu fangen. Auch dieses Jahr unternahm Jürgen mehrere erfolgreiche Trips und fing die dicken Lac du Der-Karpfen in ganz flachen Arealen auf Carptrack-Boilies.

Kurt Trinkl

Der Big-Fish-Hunter Kurt Trinkl aus Österreich setzt auf das Endtackle von Carp’R’Us. Er fing diesen extrem bulligen und gewichtigen Schuppmann mit dem Longshank Nailer-Haken in Größe 6, ganz einfach als D-Rig gebunden. Für das Vorfachmaterial verwendet Kurt Clearwater Fluorocarbon in 25lb. Als Köder kam ein einzelner Futterboilie zum Einsatz.

Philip Jakob

Philip Jakob überlistete diesen Brocken an einem französischen Bergsee mit 300 Hektar Wasserfläche. Er platzierte einen Crawfish-Popup direkt auf einer Sandbank von nur 50 Zentimetern Wassertiefe. Der Fisch flüchtete direkt ins Freiwasser in eine Tiefe von ungefähr 20 Metern. Dies war einer seiner besten Drills, erzählte uns Philip.

Steven Kuznia

Steven Kuznia fing seinen neuen Personal Best auf Uncle Bait Extra Strong-Boilies. Die pinken auffälligen Köder legte er in einem Baggersee aus und fing schon in der ersten Nacht dieses Prachtexemplar.

-pm-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang