ANZEIGE

Schweden: Überraschung im Ferienhaus

1659
Über einem alten schwedischen Schrank thront im Wanderheim in Hästveda ein imposantes Hecht-Präparat. Bilder: D. Böttcher
Über einem alten schwedischen Schrank thront im Wanderheim in Hästveda ein imposantes Hecht-Präparat. Bilder: D. Böttcher

In einem urigen Bauernhaus in Hästveda, Südschweden, ist David Böttcher von Angeln-und-Urlaub.de auf eine kapitale Hecht-Trophäe gestoßen.

Er schrieb uns dazu: „Ich habe gestern in Schweden diesen 16,8 Kilo-Hecht fotografiert. Er hängt in einem uralten Bauernhof, in dem man auch übernachten kann, dem Hästveda Vandrarhem. Sogar ein Bild mit Fangort und den Fängern hängt dort. Ich schätze den Fisch auf etwa 1,25 Meter Länge.“

Der Hecht wurde am 10. Dezember 1962 im Luhrsjön von Thure und Arthur Nilsson aus Hästveda gefangen.

Ein Bilderrahmen neben dem Fisch verrät mehr über den außergewöhnlichen Fang.
Für seine über 60 Jahre sieht der ausgestopfte Esox noch gut aus.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang