Sauerland: Start der Seeforellensaison

795
Zum Saisonstart haben im Sauerland auch Uferangler die Chance eine schöne Forelle aus den großen Seen zu landen. Bilder: Clemens Strehl

Mit Verlosungsaktion! Jetzt ist es endlich wieder soweit: Die Forellensaison 2019 ist im Sauerland seit dem 16. März wieder eröffnet.

Wer dabei sein Glück an den Seen in Nordrhein-Westfalen im Sauerland versuchen möchte, hat die Chance kräftige Seeforellen zu fangen. Sowohl im Biggesee (625 ha), Möhnesee (über 1.000 ha), Listersee (163 ha), Sorpesee (330 ha) als auch im Hennesee (über 200 ha) schwimmen die kampfstarken Salmoniden. Jetzt zum Saisonstart haben auch Uferangler mit der Spinnrute noch realistische Chancen eine Forelle zu fangen. Wer ein Boot zur Verfügung hat kann auch direkt zur Schlepprute mit Forellenblinker oder Wobbler greifen. Da zwei Ruten pro Angler erlaubt sind, lässt sich dadurch die Fangchance ein wenig erhöhen.

Jahreskarten werden verlost!

Allerdings ist der Fang einer Seeforelle eine echte Herausforderung. Sie sind wesentlich schwerer zu überlisten als die anderen Raubfische der Seen. Daher gibt es jetzt vom Ruhrverband eine besonderen Anreiz: Wer jetzt zum Saisonstart eine Forelle auf die Schuppen legt, kann diesen Fang beim Verband einreichen und damit an einer Verlosungsaktion teilnehmen. Zu gewinnen gibt es Jahreskarten für die Saison 2020.

Die Seeforellensaion im Sauerland ist gestartet!

Auf  www.angeln-im-sauerland.de stehen die Details zur Verlosungsaktion sowie viele weitere nützliche Informationen zum Fischen in den Seen.

Wer einen kurzentschlossenen Angeltrip an die Seen plant kann sich übrigens mittlerweile auch online die Angelkarte kaufen.

-cs-

Abo Fisch&Fang