ANZEIGE

Romeo und Julia

1418


Romeo
Fortpflanzung macht hungrig: „Romeo“ hatte Appetit auf Pellets.
Julia
„Julia“ folgte Ihrem „Romeo“ nach: Die kapitale Spieglerin brachte 20,2 Kilo auf die Waage.

Liebesgeschichten gibt es auch unter Karpfen. Jean-Baptiste Morel fischte auf die Bartelmäuler kurz nach dem Laichgeschäft.

25.05.2009

Der französische Prologic-Vertreter angelte 48 Stunden an einem einsam gelegenen Baggersee. In dem glasklaren Wasser der Loic-Seen konnte Morel viele kleinen Karpfen beim Ablaichen beobachten. Erwatungsgemäß bekam er anfangs keinen Biss, die Fische waren mit der Fortpflanzung beschäftigt. Am nächsten Morgen hatten die liebestollen Cypriniden dann wieder Appetit. Innerhalb von nur einer Stunde rasselte der Bissanzeiger zwei Mal los. Zuallererst landete ein 16,9 Kilo schweres Männchen auf der Matte. Der Fisch bekam den Spitznamen „Romeo“, er konnte einem kleinen Pellet nicht widerstehen. Wenig später zerrte eine 20,2 Kilo schwere Hechtdame an der Rute. „Julia“ hatte an der gleichen Stelle wie „Romeo“ gebissen. Beide Fische wurden sofort schonend zurückgesetzt, damit sie ihr Liebesspiel weiter fortsetzen konnten. -pm-

Info: www.prologicfishing.com

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang